Zwei Verletzte nach eskaliertem Nachbarschaftsstreit in Wiesbadener Innenstadt

In dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Wiesbadener Innenstadt eskalierte am Donnerstagabend ein längerfristiger Nachbarschaftsstreit. Die Streitigkeiten zwischen dem 39-jährigen Anwohner und dem 32-jährigen ehemaligen Bewohner des Hauses endeten in einer handgreiflichen Auseinandersetzung, welche sich auf die Straße verlagerte und bei der beide Verletzungen erlitten. Die Rheinstraße musste für die Rettungsarbeiten und die Spurensicherung zwischen Wörthstraße und Kaiser-Friedrich-Ring gesperrt werden.

Nachbarschaftsstreit Wiesbaden 03.01.19

Nach ersten Ermittlungen der Polizei kam es am Donnerstagabend gegen 18:10 Uhr zu Streitigkeiten zwischen einem 39-jährigen Anwohner und einem 32-jährigen ehemaligen Bewohner des Hauses. Hintergrund war eine durchgeführte Kellerräumung durch den Ex-Bewohner des Hauses. Die Streitigkeiten endeten in einer handgreiflichen Auseinandersetzung, welche sich aus dem Keller auf die Rheinstraße verlagerte.

Nachbarschaftsstreit Wiesbaden 03.01.19

Im Verlauf dieser Auseinandersetzung erlitt der 39-Jährige mehrere oberflächliche Schnittverletzungen und musste im Krankenhaus behandelt werden. Der 32-Jährige wurde ebenfalls leicht verletzt. Die Rheinstraße musste für die Rettungskräfte und die anschließende Spurensicherung gesperrt werden. Die Ermittlungen zum genauen Tathergang dauern noch an.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 04. Januar 2019 - 12:19 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. Januar 2019 - 12:19 Uhr
Tags: