Zimmerbrand in Krankenhaus Rüsselsheim – Zwei Verletzte

Zimmerbrand Krankenhaus Rüsselsheim 21.05.18Verhältnismäßig glimpflich endete ein Zimmerbrand im GPR-Klinikum in Rüsselsheim am Montagabend. Ein Patientenzimmer stand in Vollbrand, zwei Stationen mussten geräumt werden. Dank vorbeugender Maßnahmen und des umsichtigen Handelns des Personals wurden nur zwei Personen leicht verletzt.

Kurz nach 19:00 Uhr alarmierte die automatische Brandmeldeanlage die Feuerwehr Rüsselsheim in das Krankenhaus. Bereits auf der Anfahrt war eine deutliche Rauchsäule über der Klinik erkennbar. Daraufhin wurde das Alarmstichwort auf “F3Y” erhöht sowie MANV 15 ausgelöst. Damit kamen zahlreiche weitere Feuerwehr- und Rettungskräfte zum Einsatzort.

Bei Ankunft der Feuerwehr schlugen bereits Flammen aus dem Patientenzimmer im zweiten Obergeschoss. Während der beginnenden Löschmaßnahmen unterstützten Atemschutztrupps das Klinikpersonal bei der Evakuierung der betroffenen Station sowie der darüber liegenden Kinderstation. Der 63-jährige Patient des Zimmers konnte leicht verletzt vom Personal gerettet werden.

Zimmerbrand Krankenhaus Rüsselsheim 21.05.18Das in Vollbrand stehende Zimmer war schnell gelöscht. Die evakuierten Patienten wurde in der Notaufnahme gesichtet und betreut. Sie konnten im Verlauf des Abends unverletzt in andere Bereiche des Krankenhauses verlegt werden. Die Aufnahme neuer Patienten war vorübergehend gestoppt.

Neben dem leicht verletzten Patienten zog sich auch ein Mitarbeiter leichte Rauchgasverletzungen zu. Die beiden durch Brandrauch betroffenen Stationen sind bis auf Weiteres nicht zu benutzen. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen noch am Abend aufgenommen.

Aufgrund der bisherigen Ermittlungen und der Begutachtung am Dienstagmorgen können die Beamten einen technischen Defekt als Brandursache ausschließen. Der Brand dürfte aufgrund der Spurenlage durch eine Entzündung des Beatmungsgerätes verursacht worden sein, welche auf die Sauerstoffleitung übergriff. Nach ersten vorsichtigen Schätzungen beträgt der entstandene Sachschaden zwischen 200.000 und 300.000 Euro.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann / Patrick Spalke
Video:

Veröffentlichung: 22. Mai 2018 - 15:36 Uhr
Letzte Aktualisierung: 23. Mai 2018 - 8:56 Uhr
Tags: