Wohnungsbrand in Zweifamilienhaus in Riedstadt

Symbolfoto

Symbolfoto

Am Sonntag kam es in einem Zweifamilienhaus im Riedstädter Ortsteil Goddelau zu einem Brand in einer Wohnung im Erdgeschoss. Durch Hausbewohner wurde der Brand um 08:42 Uhr der Rettungsleitstelle gemeldet. Die 93-jährige Bewohnerin der Erdgeschosswohnung befand sich zu diesem Zeitpunkt noch in ihrer Wohnung und wurde durch Hausbewohner ins Freie geführt. Sie wurde durch das Einatmen von Rauchgasen verletzt und mit dem Rettungswagen zur weiteren Behandlung  in ein Krankhaus eingeliefert. Ebenso wurden drei Hausbewohner, darunter ein knapp zweijähriges Kleinkind, mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation zur weiteren Untersuchung in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Zur Brandbekämpfung waren die Feuerwehren aus Biebesheim und den Riedstädter Ortsteilen Crumstadt, Erfelden, Goddelau, Leeheim und Wolfskehlen mit rund 70 Feuerwehrleuten im Einsatz. Weiter eingesetzt waren insgesamt drei Rettungswagen aus Riedstadt und Groß-Gerau, der Notarzt aus Groß-Gerau, sowie zwei Streifen der Polizeistation Groß-Gerau. Das Haus wurde durch den Brand unbewohnbar. Die Bewohner kommen zunächst bei Verwandten unter. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 100.000 Euro. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand kann eine Straftat ausgeschlossen werden. Die Ermittler gehen von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Eine elektrische Heizdecke kommt als Auslöser in Betracht.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 28. Oktober 2014 - 15:59 Uhr
Letzte Aktualisierung: 28. Oktober 2014 - 15:59 Uhr
Tags:

Schreibe einen Kommentar