Wasserrettungseinsatz: Frau im Rhein

Symbolfoto

Symbolfoto

In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde die Berufsfeuerwehr Mainz um 01:58 Uhr direkt im Anschluss an einen fünfeinhalb Stunden dauernden Gefahrstoffeinsatz und einen Brandeinsatz auf der Ingelheimer Aue zum Feldbergtor alarmiert. Ein Anwohner hatte angegeben, er hätte gesehen, wie seine Frau über die Leitplanke am Rheinufer gestiegen sei. Plötzlich sei sie weg gewesen und er befürchtete, dass sie ins Wasser gefallen und abgetrieben war. Die Örtlichkeit war genau die Stelle an der am Morgen des 24-Stunden Dienstes der Feuerwehr bereits ein Hund von der Kaimauer abgestürzt war.

Die Feuerwehren aus Mainz und Wiesbaden entsandten beide Tauchergruppen, mehrere Rettungs- und Mehrzweckboote, das Feuerlöschboot, sowie Einsatzleit- und Beobachtungsfahrzeuge. Auch mehrere Kreisgruppen der DLRG, der Rettungsdienst, die Polizei und Wasserschutzpolizei waren im Einsatz.

Bei der Erkundung vor Ort stellte sich nach einigen Minuten heraus, dass die Frau scheinbar wohlauf war. Sie hatte sich per Telefon gemeldet, wollte jedoch nicht ihren Aufenthaltsort preisgeben. Die Einsatzkräfte der Feuerwehr beendeten daraufhin den Einsatz. Vermutlich hatte es Streitigkeiten gegeben. Die Polizei ermittelt.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 28. Dezember 2015 - 17:27 Uhr
Letzte Aktualisierung: 28. Dezember 2015 - 17:27 Uhr
Tags: