Unfallflucht mit schwerverletzten Radfahrer – Verursacher ermittelt

Symbolfoto

Symbolfoto

Am Dienstagabend kam es im Hessenring in Wiesbaden-Nordenstadt zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Radfahrer und einem Pkw, bei dem der Radfahrer schwer verletzt wurde. Der Pkw-Führer flüchtete zunächst von der Unfallstelle, konnte jedoch im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung ermittelt werden.

Gegen 22:45 Uhr befuhr der 42-jährige Fahrzeugführer mit seinem Pkw den Hessenring in Richtung Eichelhäherstraße. An der Einmündung Schwalbenweg fuhr der 17-jährige Radfahrer auf den Hessenring und wurde hierbei von dem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert. Ohne sich um den verletzt am Boden liegenden Jugendlichen zu kümmern, setzte der Pkw-Führer seine Fahrt fort.

Der 17-Jährige wurde zunächst mit Verdacht auf lebensbedrohliche Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Da es an der Unfallstelle Hinweise auf das unfallverursachende Fahrzeug gab, konnte ein entsprechender Pkw noch in der Nacht in einem Wohngebiet in Wiesbaden festgestellt und im Anschluss der mutmaßliche Fahrzeugführer festgenommen werden. Da die Polizeibeamten Alkoholgeruch in dessen Atemluft feststellten, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Sein Führerschein wurde ebenfalls sichergestellt. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der mutmaßliche Beschuldigte wieder entlassen.

Bei der zwischenzeitlich erfolgten Untersuchung des Radfahrers stellte sich glücklicherweise heraus, dass nach ärztlicher Auskunft dessen Verletzungen zwar schwer, jedoch nicht lebensgefährlich seien.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 02. Oktober 2013 - 15:39 Uhr
Letzte Aktualisierung: 02. Oktober 2013 - 15:39 Uhr
Tags: , , ,