Unbekannte legen Feuer in Biebrich, Erbenheim und Kostheim

Symbolfoto

In der Nacht zum Montag haben Unbekannte in mehreren Wiesbadener Stadtteilen Feuerwehr und Polizei in Atem gehalten.

Gegen 00:20 Uhr wurden die Einsatzkräfte zunächst in die Andreasstraße in Wiesbaden-Biebrich gerufen. Ein unbekannter Mann steckte dort auf bisher unbekannte Art und Weise einen geparkten Opel Corsa in Brand und flüchtete vom Tatort, nachdem er bei einem dahinterstehenden Pkw noch eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte. Der Täter wurde als circa  20 bis 30 Jahre alt, mit schulterlangen Haaren beschrieben. Bei dem Fahrzeugbrand entstand ein Sachschaden in Höhe von mindestens 12.500 Euro.

Zwei junge Männer versuchten gegen 02:00 Uhr in der Hauptstraße in Mainz-Kostheim zwei Großraummülltonnen vor einer Kindertagesstätte in Brand zu stecken. Als sich ein Zeuge näherte rannte das Duo davon, ohne dass die Mülltonnen in Flammen aufgingen. In diesem Fall beschrieb der Zeuge die Zündler als 16 bis 20 Jahre alt, circa 170 Meter groß, schlank und dunkel gekleidet.

Etwa 20 Minuten später dann der nächste Fahrzeugbrand. In der Straße „Oberfeld“ in Wiesbaden-Erbenheim wurde ein geparkter Daimler Chrysler auf bisher unbekannte Art und Weise in Brand gesteckt. Durch die Flammen entstand an dem Wagen ein Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro. In allen Fällen hat die Wiesbadener Kriminalpolizei (K11) die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Telefonnummer (0611) 345-0.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 07. Juni 2017 - 11:37 Uhr
Letzte Aktualisierung: 07. Juni 2017 - 11:37 Uhr
Tags: