Tödlicher Unfall am Bahnhof “Mainz-Bischofsheim” – 20-Jähriger stürzt ins Gleis

Symbolfoto

Am Bahnhof “Mainz-Bischofsheim” (Kreis Groß-Gerau) kam es am Sonntagmorgen um 05:25 Uhr zu einem tragischen Unfall bei dem ein 20-jähriger Mann aus Hochheim am Main von einem durchfahrenden ICE erfasst und tödlich verletzt wurde.

Nach bisherigen Ermittlungen der Bundespolizei hatte sich der Mann auf dem Bahnsteig 2 des Bahnhofes aufgehalten und nach Zeugenaussagen von dort einen Warteunterstand auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig mit Steinen beworfen. Hierbei verlor er offenbar das Gleichgewicht und stürzte ins Gleis,  als der ICE in den Bereich einfuhr. Der Lokführer des ICE leitete noch eine Notbremsung ein, was aber nicht mehr verhindern konnte, dass der Mann erfasst wurde.

Für die Bergungs- und Ermittlungsarbeiten mussten die Gleise im Bahnhof für den Zugverkehr gesperrt werden. Erst gegen 09:15 Uhr konnte der Zugverkehr teilweise wieder aufgenommen werden. Insgesamt 47 Züge erhielten hierdurch Verspätungen.Die abschließenden Ermittlungen hat die Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main übernommen.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 04. September 2017 - 12:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. September 2017 - 12:14 Uhr
Tags: