Tödlicher Angriff auf 22-Jährige in der Dotzheimer Straße – Verdächtige festgenommen

Tötungsdelikt Dotzheimer Straße 05.02.13Am Dienstagnachmittag kam es gegen 18:30 Uhr in der Dotzheimer Straße zu einem Angriff einer männlichen Person auf eine 22-jährige Frau. Die junge Frau erlitt bei dem Übergriff in einem Haus auf Höhe der Bushaltestelle Loreleyring schwerste Schnittverletzungen. Sie verstarb noch am selben Abend im Krankenhaus.

Um 18:38 Uhr am Dienstag waren die Rettungskräfte per Notruf über eine stark blutende Person in dem Wohnhaus informiert worden. Das Fachkommissariat K 11 hat die Ermittlungen aufgenommen. Feuerwehr und später das Technische Hilfswerk leuchteten den Tatort für die Polizei aus. Die Hintergründe der Tat sind noch unklar.

Im Zusammenhang mit der Tat bittet die Polizei dringend um Ihre Mithilfe! Noch in der Nacht sicherten Spezialisten des Polizeipräsidiums Westhessen die Spuren der Tat. Darüber hinaus wurden Bekannte der Getöteten vernommen, wobei sich jedoch bisher keine konkreten Täterhinweise ergaben. Im Zusammenhang mit der Tat ist vor allem der Zeitraum von rund einer Stunde vor der Tat für die Ermittler von besonderer Bedeutung. Während dieser Zeit war sie auf dem Weg von ihrer Arbeitsstelle in der Biebricher Allee zu ihrem Wohnhaus in der Dotzheimer Straße. Wie sie dort hingekommen ist, steht derzeit noch nicht fest.

Für die Ermittlungen ist es besonders wichtig, wer die junge Frau in der Zeit von 17:30 Uhr bis 18:30 Uhr gesehen hat. Bedeutend ist auch, ob sie in diesem Zeitraum in Begleitung von Personen war. Weiterhin sucht die Polizei nach Zeugen im Bereich der Bushaltestelle „Loreleiring“ in der Dotzheimer Straße, die dort im oben genannten Zeitraum verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Die 22-Jährige wird folgendermaßen beschrieben: 1,63 Meter groß, blonde, schulterlange Haare, schlanke Figur, bekleidet mit braunen Stiefeln, dunklen Leggings und einer hellbraunen Daunenjacke mit Fellkragen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-3204 entgegen.

Drei Personen festgenommen

[Update 14.02.2013] Am Donnerstagmorgen wurden drei Personen aus Wiesbaden vorläufig festgenommen. Nach intensiven Ermittlungen durch das Fachkommissariat für Kapitalverbrechen K11, wurden bereits am Mittwoch durch das Amtsgericht Wiesbaden Untersuchungshaftbefehle ausgestellt, die aufgrund des Verdachts des gemeinschaftlichen Mordes erlassen wurden. Durch die Ermittlungen hatten sich in den letzten Tagen hinreichende Verdachtsgründe gegen die festgenommenen Personen ergeben. Um die noch andauernden Ermittlungen der Kriminalpolizei nicht zu gefährden, können derzeit keine weiteren Details bekannt gegeben werden, teilte die Polizei in einer Pressemitteilung vom Donnerstag mit.

Zeugenaufruf nach Tötungsdelikt: Wer hat die 22-Jährige gesehen?

22. Februar 2013 | Wiesbaden

Nach dem Tötungsdelikt vom 05.02.2013, bei dem in der Dotzheimer Straße eine 22-Jährige ums Leben kam, wendet sich die Wiesbadener Kriminalpolizei nochmals mit einer Fotomontage der Getöteten an die Öffentlichkeit. Das Bild wurde von Beamten des Erkennungsdienstes rekonstruiert und zeigt das Opfer in der Bekleidung vom Tattag. In Verbindung mit dem mutmaßlichen Nachhauseweg der Getöteten bittet das Fachkommissariat für Kapitalverbrechen K11 um Mitteilung von Zeugen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand stieg die 22-Jährige am Dienstag, 05.02.2013, gegen 18:10 Uhr an der Haltestelle Kaiser-Friedrich-Ring / Bahnhofstraße vermutlich in die Buslinie 45 ein. Die Polizei vermutet weiter, dass die Frau schließlich gegen 18:20 Uhr den Stadtbus im Bereich Dotzheimer Straße / Loreleiring (im Bereich einer Drogerie) wieder verließ. (weiterlesen …)

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157632695281399″]

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

06126 - 50 159 30

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.

MELDERTASCHE | P8GR

Die Firehead10 Meldertasche aus echtem italienischen Leder für deinen Airbus P8GR.

Wiesbaden112 Connect

Eine zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewinnt für Hilfsorganisationen immer mehr an Bedeutung. Getreu dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" wollen wir die Hilfsorganisationen dabei mit Schulungen, Beratungen und einem Fotoservice unterstützen.

Newsletter

Du willst keine News mehr verpassen und als Erster informiert sein, wenn es auf Wiesbaden112.de etwas Neues gibt? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Dich!

Dies ist keine offizielle Seite der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Dies ist nicht die offizielle Homepage der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Wiesbaden112

Das Feuerwehrportal
Blaulicht-News aus Deiner Stadt

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

0176 - 21603808

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.