Stundenlange Behinderungen durch umgestürzten LKW auf der A3

Symbolfoto

Symbolfoto

Am Donnerstagnachmittag kam es auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Limburg-Süd und Bad Camberg zu einer Kollision zwischen zwei LKW, bei der ein Fahrer leicht verletzt wurde und ein Gesamtschaden von circa 150.000 Euro entstand. Ein 50-jähriger, serbischer LKW-Fahrer war auf der A3 Richtung Frankfurt unterwegs, als er gegen 16:00 Uhr das Bremsen eines vor ihm fahrenden LKW zu spät bemerkte und auf diesen auffuhr.

Nach dem Aufprall wurde der verursachende LKW nach rechts in den Grünstreifen abgewiesen. Hier kippte die Zugmaschine um. Der Sattelauflieger befand sich in Schräglage und verlor Teile der Ladung. Während der Kollision riss der Tank des LKW auf und Kraftstoff lief aus. Ob im Bereich der Unfallstelle Erdreich ausgetauscht werden muss, bedarf weiterer Untersuchungen. Bis zum Abschluss der Bergungsarbeiten blieb die rechte Fahrspur bis ca. 23.30 Uhr gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen mit über 10 Kilometer Stau.


Redaktion: Dennis Altenhofen
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 21. März 2015 - 9:30 Uhr
Letzte Aktualisierung: 20. März 2015 - 23:58 Uhr
Tags: