Sieben Einsätze in der Nacht – Feuerwehr Wiesbaden im Dauereinsatz

Feuer Kleintierzuchtverein Klarenthal 29.07.12In der Nacht zum Sonntag musste die Feuerwehr Wiesbaden zu insgesamt sieben Einsätzen. Neben einem brennenden Stromkasten im Keller eines Wohnhauses, einem vermeintlichen Sprungversuch einer Person, zwei Brandverdächten und einem ausgelösten Rauchmelder, entstand bei zwei Brandeinsätzen erheblicher Sachschaden. In Sonnenberg brannte ein Holzschuppen, der auf das benachbarte Wohnhaus übergriff. Das Vereinheim eines Kleintierzuchtvereins brannte in Klarenthal nieder.

Am späten Samstagabend brannte zunächst eine Scheune auf einem Grundstück in Sonnenberg. Das Feuer griff auf das Dach eines benachbarten Wohnhauses über, dessen Bewohner jedoch rechtzeitig das Haus verlassen konnten. Scheunenbrand Sonnenberg 28.07.12Mit fünf C-Rohren und vier Trupps unter Atemschutz, konnte das Feuer von der Berufsfeuerwehr Wiesbaden und den Freiwilligen Feuerwehren Sonnenberg und Rambach schnell gelöscht werden. Trotz des schnellen Eingreifens der Feuerwehr brannte der Holzschuppen vollständig nieder, das Haus bleibt weiterhin bewohnbar. Der Gesamtschaden wird von der Feuerwehr auf rund 100.000 Euro geschätzt. Nach ersten Ermittlungen ist Brandstiftung nicht auszuschließen.

Am frühen Sonntagmorgen schließlich musste die Feuerwehr erneut ausrücken, um ein auf dem Gelände des Kleintierzuchtvereins in Klarenthal ausgebrochenes Feuer zu bekämpfen. Dort brannte das Vereinshaus in voller Ausdehnung. Feuer Kleintierzuchtverein Klarenthal 29.07.12Als die ersten Kräfte in der Lahnstraße ankamen, stand das etwa 10 mal 15 Meter große Vereinsheim rund 150 m neben der Lahnstraße im Vollbrand. Durch die Feuerwehr wurden sofort, von Einsatzkräften unter Atemschutz, drei Strahlrohre zur Brandbekämpfung vorgenommen. Zwei Gasflaschen in dem Gebäude, die extrem aufgeheizt waren, wurden gekühlt, um ein Bersten zu verhindern.

Feuer Kleintierzuchtverein Klarenthal 29.07.12An einer Seite wurde das Eternit- und Blechdach mit einer Rettungssäge geöffnet, um von oben gezielter löschen zu können. Da sich der Brand durch das gelagerte Material – unter Anderem zusammengefaltete, gestapelte Tierkäfige aus Holz und Metall – hartnäckig zeigte, wurde das Gebäude mit Schaum geflutet.

Erst gegen 4:30 Uhr war der Einsatz für die Berufsfeuerwehr Wiesbaden und die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte beendet. Die Feuerwachen 1 und 2 wurden während des Einsatzes durch die Freiwilligen Feuerwehren Frauenstein und Kastel besetzt. Der Brand verursachte lediglich Gebäude- und Inventarschäden. Tiere und Personen wurden nicht verletzt. Die Bandursache ist bislang noch unklar – Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 75.000 Euro geschätzt.

Scheunenbrand Sonnenberg:

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157630802890294″]

Feuer Kleintierzüchterverein Klarenthal: 

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157630800732996″]

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

06126 - 50 159 30

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.

MELDERTASCHE | P8GR

Die Firehead10 Meldertasche aus echtem italienischen Leder für deinen Airbus P8GR.

Wiesbaden112 Connect

Eine zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewinnt für Hilfsorganisationen immer mehr an Bedeutung. Getreu dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" wollen wir die Hilfsorganisationen dabei mit Schulungen, Beratungen und einem Fotoservice unterstützen.

Newsletter

Du willst keine News mehr verpassen und als Erster informiert sein, wenn es auf Wiesbaden112.de etwas Neues gibt? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Dich!

Dies ist keine offizielle Seite der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Dies ist nicht die offizielle Homepage der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Wiesbaden112

Das Feuerwehrportal
Blaulicht-News aus Deiner Stadt

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

0176 - 21603808

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.

© (2022) Alle Rechte vorbehalten.