Schwerverletzter nach Experimenten mit Sprengstoff

Symbolfoto

Symbolfoto

Am Mittwoch gegen 18:50 Uhr kam es zu einem Unfall mit einem Selbstlaborat. Ein 26-jähriger aus Lorch-Wollmerschied (Rheingau-Taunus-Kreis) hatte in der Garage seiner Eltern mit Sprengmitteln experimentiert.
Durch die 
Explosion wurde er so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungshubschrauber in ein Frankfurter Krankenhaus verbracht werden musste. Lebensgefahr besteht jedoch nicht.

Aufgrund der vorgefundenen und zunächst unklaren Materialien wurden Spezialisten des Landeskriminalamtes hinzugezogen. Nach Prüfung durch diese mussten weitere vorgefundene Sprengmittel, unter anderem eine gefüllte Silikonspritze, noch vor Ort kontrolliert gesprengt werden, da sie nicht transportfähig waren.

Dies wurde um 00.30 Uhr am Ortsrand durchgeführt und führte zu keinen Schäden. Weitere Ermittlungen dauern noch an und werden von der Kriminalpolizei Wiesbaden getätigt.

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

06126 - 50 159 30

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.

MELDERTASCHE | P8GR

Die Firehead10 Meldertasche aus echtem italienischen Leder für deinen Airbus P8GR.

Wiesbaden112 Connect

Eine zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewinnt für Hilfsorganisationen immer mehr an Bedeutung. Getreu dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" wollen wir die Hilfsorganisationen dabei mit Schulungen, Beratungen und einem Fotoservice unterstützen.

Newsletter

Du willst keine News mehr verpassen und als Erster informiert sein, wenn es auf Wiesbaden112.de etwas Neues gibt? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Dich!

Dies ist keine offizielle Seite der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Dies ist nicht die offizielle Homepage der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Wiesbaden112

Das Feuerwehrportal
Blaulicht-News aus Deiner Stadt

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

0176 - 21603808

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.