Schwerer Alleinunfall – Fahrerin aus Frontscheibe geschleudert

Am Sonntagabend, gegen 18:35 Uhr, ereignete sich auf der L3275 zwischen den Ortschaften Hünstetten-Limbach und Strinz-Trinitatis ein folgenschwerer Verkehrsunfall. Eine 43-jährige Frau aus Mengerskirchen fuhr, aus Limbach kommend, in Richtung Strinz-Trinitatis. Rund 400 Meter vor dem Ortseingang von Strinz-Trinitatis kam ihr Fahrzeug aus noch nicht geklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab.

In der dortigen Böschung überschlug sich der Kleinwagen auf einer Strecke von mehreren Metern auch mehrfach und die Frau, die vermutlich nicht angeschnallt war, wurde durch die zerbrochene Frontscheibe aus ihrem Fahrzeug mehrere Meter in die Böschung auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite geschleudert.

Durch Kräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Wallbach, Limbach und Strinz-Trinitatis wurde die Landesstraße abgesperrt und die Unfallstelle für die Rettungskräfte ausgeleuchtet. Ebenso unterstützen die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehren bei der Rettung der schwerverletzten Fahrerin aus dem unwegsamen Gelände. Aufgrund der schwere der Verletzungen wurde durch die Staatsanwaltschaft Wiesbaden ein Gutachter zur Unfallstelle entsandt und das Unfallfahrzeug sichergestellt. Die Schwerverletzte wurde in ein Krankenhaus nach Wiesbaden verbracht. Gegen 21:20 Uhr konnte die Vollsperrung aufgehoben werden.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Dennis Altenhofen
Fotos: Dennis Altenhofen
Video:

Veröffentlichung: 07. Januar 2019 - 9:13 Uhr
Letzte Aktualisierung: 07. Januar 2019 - 9:13 Uhr
Tags: