Reisebus kracht auf der A3 in Baustelle – 13 Verletzte

Reisebusunfall A3 Weilbach 25.05.18„Die Businsassen hatten nicht nur sehr viel Glück, sie können heute eigentlich ihren zweiten Geburtstag feiern“, so Einsatzleiter Andreas Schrell beim Anblick der Unfallstelle. Ein Reisebus war am späten Freitagabend gegen den Fahrbahntrenner einer Baustelle auf der A3 zwischen dem Wiesbadener Kreuz und Raunheim geprallt. Über 250 Meter lagen die Trümmer auf der Autobahn, der Bus war schwer beschädigt. Von den 28 Insassen mussten 11 Personen in Krankenhäuser gebracht werden. Die Autobahn musste zeitweise in beiden Fahrtrichtungen voll gesperrt werden. Die Bergung dauerte bis in den Freitagmittag und sorgte für ein Verkehrschaos.

Reisebusunfall A3 Weilbach 25.05.18Ein niederländischer Reisebus, besetzt mit einer indischen Reisegruppe, fuhr gegen 23:40 Uhr die A3 in Fahrtrichtung Frankfurt entlang. Auf Höhe Flörsheim/Weilbach krachte der Bus aus bislang ungeklärter Ursache gegen die provisorischen Betonfahrbahnteiler einer Baustelle. Durch den Aufprall wurde der zerstörte Bus nach links abgeleitet und blieb dort nach rund 250 Metern auf beiden vorhandenen Spuren liegen. Dabei wurde der Bus und die Baustelleneinrichtung stark beschädigt, die Kraftstofftanks rissen auf und die Betriebsstoffe verteilten auf der gesamten Autobahn.

Reisebusunfall A3 Weilbach 25.05.18Zwölf Teilnehmer der Reisegruppe sowie der 66-jährige Busfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Sie befanden sich beim Eintreffen der Rettungskräfte noch im Bus, waren aber nicht eingeklemmt oder eingeschlossen. Elf der verletzten Personen wurden in Krankenhäuser gebracht und dort ambulant behandelt. Die übrigen Teilnehmer der Gruppe wurden mit einem Bus der Feuerwehr Wiesbaden zu ihrem Zielort, einem Hotel in Offenbach, gefahren.

„Niemand ist schwerstverletzt und das ist die gute Botschaft am heutigen Abend“, so Hofheims Stadtbrandinspektor Andreas Schrell. „Die Businsassen hatten nicht nur sehr viel Glück, sie können heute eigentlich ihren zweiten Geburtstag feiern.“ Ein Feuer im Eingangsbereich der Baustelle konnten die Feuerwehrkräfte glücklicherweise schnell löschen. „Bei dieser Einsatzlage war eigentlich damit zu rechnen, dass der Bus umstürzt und aufgrund des ausgetretenen Diesels hätte man auch damit rechnen müssen, dass der Bus Feuer fängt.“

Reisebusunfall A3 Weilbach 25.05.18Im Zuge der Rettungs- und Aufräumarbeiten war die A3 für etwa drei Stunden bis gegen 03:00 Uhr in beiden Richtungen voll gesperrt. Anschließend konnte jeweils eine Spur in beide Fahrtrichtungen freigegeben werden. Die aufwändigen Bergungsmaßnahmen mit einem Kran dauerten allerdings noch bis zum Freitagmittag und sorgten für ein Verkehrschaos. Zeitweise staute sich der Verkehr auf der A3 bis hinter Niedernhausen.

Im Einsatz waren rund 50 Kräfte der Feuerwehren Hofheim, Flörsheim und Raunheim, der Rettungsdienst mit 18 Rettungswagen und sieben Notärzten, drei Polizeiautobahnstationen sowie die Autobahnmeisterei Diedenbergen. Der Gesamtschaden wird von der Polizei vorläufig auf circa 200.000 Euro beziffert.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 25. Mai 2018 - 12:05 Uhr
Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2018 - 12:13 Uhr
Tags: