Rauchmelder warnt Bewohner – Nächtlicher Zimmerbrand in Rüdesheim

160116 - Gemeldeter GebäudebrandAus bislang ungeklärter Ursache brannten am frühen Samstagmorgen Einrichtungsgegenstände in einem Einfamilienhaus in Rüdesheim am Rhein (Rheingau-Taunus-Kreis). Rauchmelder warnten die Bewohner rechtzeitig. Der brennende Wäschetrockner konnte schnell gelöscht werden.

Die installierten Rauchmelder schlugen in der Nacht zum Sonntag gegen 00:40 Uhr rechtzeitig Alarm und ermöglichten den Bewohnern des Einfamilienhauses der Siedlung Windeck die Flucht aus dem Gebäude. Mit Feuerlöschern unternahmen sie im Hauswirtschaftsraum bereits Selbstlöschversuche. Durch die alarmierte Feuerwehr konnte der brennende Wäschetrockner schließlich gelöscht und aus dem Gebäude gebracht werden. 160116 - Gemeldeter GebäudebrandDie betroffenen Räumlichkeiten wurden druckbelüftet und mit einer Wärmebildkamera auf Glutnester kontrolliert.

Sieben Bewohner wurden nach der Inhalation von Rauchgasen durch den Rettungsdienst vor Ort behandelt, mussten jedoch nicht in Krankenhäuser gebracht werden.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens können Feuerwehr und Polizei noch nicht vollständig beziffern, liegt jedoch im fünfstelligen Bereich. Durch die zunächst unklare Lage kamen insgesamt 38 Feuerwehrangehörige der Standorte Eibingen und Rüdesheim zum Einsatz.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: admin
Fotos: Fabian Klein
Video:

Veröffentlichung: 17. Januar 2016 - 19:19 Uhr
Letzte Aktualisierung: 17. Januar 2016 - 19:35 Uhr
Tags: , , , ,