Rauchmelder alarmiert Nachbarn – Feuerwehr rettet Hund aus verrauchter Wohnung

Symbolfoto

Symbolfoto

Aus einer verrauchten Wohnung hat die Feuerwehr Wiesbaden am Samstagmittag einen Labrador gerettet.

Aufmerksame Anwohner hatten nicht nur den alarmierenden Ton eines Rauchmelders aus einer Wohnung im Flößerweg in Mainz-Kastel wahrgenommen, sondern auch den Geruch von Rauch festgestellt. Daraufhin alarmierten sie die Feuerwehr. Nach dem Öffnen der Wohnungstür kam den Feuerwehrmännern der doch recht friedliche Hund schon entgegen. Sicherlich war er froh aus der verrauchten Wohnung herauszukommen.

Gebrannt hatten Hygieneartikel in einem kleinen Bad. Der Brand konnte schnell abgelöscht werden. Vermutlich waren vergessene Räucherstäbchen Grund für den Brand. Durch den Rauch entstand ein Sachschaden von rund 1.000 Euro.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 28. September 2015 - 15:06 Uhr
Letzte Aktualisierung: 28. September 2015 - 15:06 Uhr
Tags: