Polizeistreife rettet Hund aus Auto

Symbolfoto

Symbolfoto

Eine Streife der Idsteiner Polizei hat am Donnerstagabend einen Yorkshire-Terrier aus einem geparkten Auto gerettet. Der Wagen war auf einem Privatparkplatz in der Magdeburgstraße abgestellt. Für die Polizisten war erkennbar, dass der Hund stark unter der Hitze in dem Fahrzeug litt, da er bellte, hechelte und würgte.

Um das Tier zu erlösen, öffnete die Streife gegen 20:10 Uhr kurzer Hand eine Tür des Wagens und nahm den Hund nach der Befreiungsaktion mit aufs Revier. Dort wurde er  erst einmal mit Wasser versorgt und war sichtlich erfreut über den Klimawechsel.

Um einen Einbruch in das Fahrzeug zu verhindern, stellten die Beamten zudem eine Handtasche, eine Geldbörse und ein Smartphone sicher, die offen im Fußraum des Pkw lagen. Hund und Gegenstände wurden schließlich der Besitzerin übergeben, die sich etwa eine halbe Stunde später auf dem Revier meldete.

Lassen Sie bei den aktuellen Temperaturen keine Kinder oder Tiere im Auto zurück – auch nicht für “nur” fünf Minuten. Die Temperatur im Autoinneren kann sich schnell auf über 50 Grad erhitzen – Lebensgefahr!


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 17. Juli 2015 - 15:42 Uhr
Letzte Aktualisierung: 17. Juli 2015 - 15:46 Uhr
Tags: