Pkw droht nach Unfall auf Bahngleise zu fallen

Die Fahrerin eines Opel Astra aus dem Rheingau-Taunus-Kreis kam am Dienstag auf dem Theodor-Heuss-Ring von der Straße ab. Der Pkw durchbrach ein Brückengeländer und drohte auf die darunter verlaufenden Bahngleise zu fallen. Mit Hilfe von Ersthelfern konnte sich die Fahrerin aus ihrem Fahrzeug retten. Sie erlitt lediglich einen Schock. Bis der Unfallwagen abgeschleppt war, musste der Theodor-Heuss-Ring voll gesperrt und der Bahnverkehr komplett eingestellt werden.

Glück im Unglück hatte die Fahrerin eines Opel Astra am Dienstagvormittag, als sie beim Abbiegen vom Siegfriedring/Theodor-Heuss-Ring auf die Mainzer Straße die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und ein Brückengeländer durchbrach. Der Pkw blieb glücklicherweise mit dem Unterboden an einer Kante hängen und stürzte daher nicht auf die Schienen. Teile des Brückengeländers fielen jedoch in den Gleisbereich.

Die Fahrerin konnte sich unverletzt mit einem Schock selbst aus dem Fahrzeug befreien und wurde von anderen Verkehrsteilnehmern bis zum Eintreffen der Rettungskräfte bereut. Sie wurde durch den Rettungsdienst ambulant versorgt.

Die Feuerwehr sicherte den Pkw vor dem weiteren Abrutschen in den Gleisbereich. Die Teile des Brückengeländers, die im Gleisbereich lagen, wurden durch Kräfte der Feuerwehr geborgen.

Der Zugverkehr vom und zum Hauptbahnhof sowie der Autoverkehr auf dem Theodor-Heuss-Ring im Bereich der Brücke wurden eingestellt bzw. gesperrt. Hierdurch kam es zu erheblichen Behinderungen im Stadtgebiet und Verspätungen im Bahnverkehr. 

Neben der Berufsfeuerwehr Wiesbaden, waren die Landes- und Bundespolizei, der Rettungsdienst und der Notfallmanager der Deutschen Bahn im Einsatz. 

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 18. Dezember 2018 - 13:47 Uhr
Letzte Aktualisierung: 18. Dezember 2018 - 13:49 Uhr
Tags: