Nach Werkstattbrand: SEK nimmt mutmaßlichen Brandstifter auf der Hohen Wurzel fest

Nach dem Großbrand eines Werkstattgebäudes in der Daimlerstraße in Wiesbaden in der Nacht zum Sonntag, rückte am Vormittag die Polizei mit einem Spezialeinsatzkommando (SEK) an. Das Fahrzeug des mutmaßlichen Brandstifters und Werkstatteigentümers war auf der Hohen Wurzel im Wald gefunden worden. Der Mann schließlich vom SEK festgenommen.

SEK-Einsatz Hohe Wurzel 09.09.18

In der Nacht zum Sonntag wurden die Feuerwehr und Polizei gegen 02.30 Uhr von mehreren Personen über den Brand in Kenntnis gesetzt. Beim Eintreffen der Rettungskräfte stand das Gebäude bereits in Vollbrand und das Feuer hatte auf zwei daneben geparkte Fahrzeuge übergegriffen. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann leicht verletzt.

SEK-Einsatz Hohe Wurzel 09.09.18

Da sich bei den ersten Ermittlungen Hinweise auf eine mögliche Brandstiftung seitens des 63-jährigen Werkstattbesitzers ergaben, wurden sofort umfangreiche Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, bei denen unter anderem der Polizeihubschrauber und eine Vielzahl von Polizeibeamten – unter anderem auf dem Parkplatz am Chauseehaus – zum Einsatz kamen. Die L3037 musste in Richtung Bad Schwalbach kurzzeitig gesperrt werden.

SEK-Einsatz Hohe Wurzel 09.09.18

Gegen 12:00 Uhr konnte der 63-Jährige dann schließlich im Bereich der Hohen Wurzel angetroffen und vom Spezialeinsatzkommando widerstandslos festgenommen werden. Ob der Festgenommene für die mutmaßliche Brandstiftung als Täter in Frage kommt, ist nun Gegenstand der weiteren kriminalpolizeilichen Ermittlungen. Er wurde zunächst mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

SEK-Einsatz Hohe Wurzel 09.09.18

Die Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei werden im Laufe des Montags mit einem Gutachter den Brandort aufsuchen und die weiteren Ermittlungen aufnehmen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Großbrand einer Werkstatt in Wiesbaden – Gebäude brennt völlig aus

In der Nacht brannte eine Werkstatt mit Lager hinter einem Wohnhaus in Wiesbaden vollständig aus. Die Feuerwehr musste unter den engen Gegebenheiten mit mehreren Drehleitern und Feuerwehren den Brand bekämpfen. Nach rund zwei Stunden war der Brand unter Kontrolle. Die Nachlöscharbeiten in dem einsturzgefährdeten Gebäude dauerten bis in den Morgen an. (weiterlesen…)


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 09. September 2018 - 13:44 Uhr
Letzte Aktualisierung: 09. September 2018 - 13:44 Uhr
Tags: