Molotowcocktails in Innenhof der Polizeistation Eschborn geworfen

Brandanschlag auf die Polizeistation in Eschborn am frühen Dienstagmorgen. Unbekannte warfen mehrere Molotowcocktails in den Innenhof der Polizeistation. Die Feuer konnten mit Feuerlöschern schnell gelöscht werden – Größerer Sachschaden entstand nicht. Die Polizei vermutet einen Zusammenhang mit Kontrollen eine Gruppe Jugendlicher.

Am frühen Dienstagmorgen warfen unbekannte Täter gegen 03:30 Uhr mehrere Molotowcocktails auf den Innenhof der Polizeistation in Eschborn. Die Wurfbrandsätze zündeten, verursachten jedoch keinen größeren Schaden und konnten schnell durch Beamte der Polizeistation Eschborn mit Feuerlöschern gelöscht werden. Lediglich eine der Brandflaschen verursachte beim ersten Auftreffen leichten Sachschaden an einem Dienstfahrzeug der Polizei. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Hundert Euro. Verletzt wurde niemand.

Seit mehreren Wochen führt die Polizei verstärkt Präsenzmaßnahmen und Personenkontrollen im Bereich Schwalbach durch. Hintergrund sind wiederkehrende Problemstellungen mit einer Gruppe von Jugendlichen und Heranwachsenden, die im Bereich des Marktplatzes in Schwalbach wegen Sachbeschädigungen und weiteren Straftaten in Erscheinung getreten sind. Die letzte Kontrollmaßnahme fand gestern Abend statt. Es ist nicht auszuschließen, dass das Werfen der Molotowcocktails eine Reaktion auf die gestrige Kontrolle der Polizei darstellt.

Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen und fahndet mit Hochdruck nach den Tätern. Zeugen oder Hinweisgeber in dem Fall werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06192 / 2079 – 0 zu melden.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sven-Sebastian Sajak
Video:

Veröffentlichung: 25. Juli 2017 - 12:54 Uhr
Letzte Aktualisierung: 25. Juli 2017 - 12:54 Uhr
Tags: