Mehrere Gartenhütten brennen in Ginsheim nieder – Über 70 Kräfte im Einsatz

Mehrere Gartenhütten brannten am frühen Mittwochmorgen in Ginsheim (Kreis Groß-Gerau) nieder. Mit über 70 Einsatzkräften wurden die Flammen mit teils neun Rohren gelöscht. Die L3040 musste zwischen Bauschheim und Ginsheim voll gesperrt werden. Erst am Montagabend war in einer Kleingartensiedlung in Gustavsburg eine Gartenhütte niedergebrannt.

Gartenhüttenbrände Ginsheim 25.07.18

Kurz nach 04:00 Uhr rückten die Feuerwehren aus Ginsheim-Gustavsburg in eine Gartenkolonie gegenüber des Ginsheimer Friedhofs aus. Als die ersten Kräfte eintrafen, standen bereits mehrere Gartenhütten im hinteren Teil der Kolonie lichterloh in Flammen. Das Feuer drohte sich auf weitere Gartenhütten und eine angrenzende Grasfläche auszubreiten.

Mit zeitweise neun Rohren bekämpften die Feuerwehrkräfte das Feuer von zwei Seiten aus. Mehr als 70 Einsatzkräfte der Feuerwehren Ginsheim, Gustavsburg, Bischofsheim, Rüsselsheim-Bauschheim und aus Riedstadt-Wolfskehlen und -Goddelau kamen teils unter Atemschutz zum Einsatz.

Gartenhüttenbrände Ginsheim 25.07.18

Nach ersten vorsichtigen Schätzungen der Polizei entstand ein Schaden in Höhe von mehreren zehntausend Euro. Mindestens acht Gartenhütten wurden nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Raub der Flammen. Gegen 9.00 Uhr war das Feuer gelöscht und die aufgrund der Löscharbeiten notwendige Vollsperrung der Landesstraße 3040 zwischen Bauschheim und Ginsheim konnte wieder aufgehoben werden.

Zur Brandursache kann die Polizei noch keine Angaben möglich. Die Kriminalpolizei steht noch ganz am Anfang ihrer Ermittlungen. Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 10) unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden.

Gartenhüttenbrände Ginsheim 25.07.18

Erst am Montagabend war ebenfalls eine Gartenhütte in der Kleingartensiedlung „Am Kupferwerk“ in Ginsheim niedergebrannt. Der in der Hütte zuvor schlafende 40-jährige Sohn der Besitzerin konnte die Hütte noch unverletzt verlassen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die rund 25 Quadratmeter große Holzhütte bereits voll in Flammen. Die eingesetzten Feuerwehren aus Ginsheim, Gustavsburg, Bischofsheim und Rüsselsheim konnten ein Ausbreiten auf anderen Parzellen der Anlage verhindern. Die betroffen Hütte wurde aber ein Raub der Flammen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 25. Juli 2018 - 10:18 Uhr
Letzte Aktualisierung: 25. Juli 2018 - 10:18 Uhr
Tags: