Massenkarambolage auf der A6 – Zwei Menschen sterben

Foto 42Zwei getötete Menschen, neun Schwerverletzte, fünf Leichtverletzte und rund 185.000 Euro Sachschaden sind die vorläufige Bilanz des schweren Verkehrsunfalls am Montagnachmittag auf der A6 bei Viernheim. Am Dienstagmorgen kam es erneut zu einem tödlichen Unfall.

Aufgrund eines Staus in Richtung Ludwigshafen auf Höhe der Anschlussstelle Sandhofen bremsten nach derzeitigem Erkenntnisstand Fahrzeuge ab, standen zum Teil bereits oder rollten teilweise an das Ende des Staus heran. Ein mit Metallteilen beladener Lastwagen übersah vermutlich das Stauende und fuhr auf die dortigen Fahrzeuge auf. In der Folge kam es zu weiteren Fahrzeugkollisionen. Autos wurden unter LKW geschoben oder in die Leitplanken gedrückt.

Foto 1Der Beifahrer des am Stauende befindlichen Fahrzeugs verstarb noch an der Unfallstelle. Seine Identität steht derzeit noch nicht zweifelsfrei fest. Auch ein 51-jähriger Autofahrer aus dem Saarpfalz-Kreis, der sich mit seinem Fahrzeug weiter vorne im Stau befand, erlag seinen schweren Verletzungen. Insgesamt waren an dem Verkehrsunfall elf Fahrzeuge, fünf Lkw und sechs Pkw beteiligt. Neun Personen wurden schwerverletzt, vier davon wurden mit Rettungshubschraubern in Krankenhäuser eingeliefert. Fünf Menschen erlitten leichtere Verletzungen.

Die Aufräum- und Bergungsarbeiten dauerten bis nach Mitternacht, die Autobahn war in dieser Zeit voll gesperrt. Es bildete sich, trotz des Vorbeileitens des Verkehrs an der Unfallstelle über eine Parallelfahrbahn und Umleitungsempfehlungen der Polizei, ein kilometerlanger Stau. Die Polizei zog einen Sachverständigen hinzu, um die Unfallursache klären zu können. Auch der Polizeihubschrauber war vor Ort um Übersichtsaufnahmen von der Unfallstelle zu fertigen.

Erneut tödlicher Unfall am Dienstag

Nach einem weiteren schweren Verkehrsunfall war die A6 an der gleichen Örtlichkeit am Dienstagmorgen erneut voll gesperrt. Gegen 07:30 Uhr wurden Polizei und Rettungsdienst über Notruf alarmiert. Nach ersten Erkenntnissen sollen vier Fahrzeuge, darunter zwei Lastwagen, beteiligt sein. Zum Unfallhergang ist derzeit lediglich bekannt, dass einer der Lastwagen auf ein Stauende aufgefahren ist. Dessen Fahrer ist bei dem Aufprall tödlich verletzt worden. Aktuell laufen die Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten, Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst sind im Einsatz.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

06126 - 50 159 30

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.

MELDERTASCHE | P8GR

Die Firehead10 Meldertasche aus echtem italienischen Leder für deinen Airbus P8GR.

Wiesbaden112 Connect

Eine zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewinnt für Hilfsorganisationen immer mehr an Bedeutung. Getreu dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" wollen wir die Hilfsorganisationen dabei mit Schulungen, Beratungen und einem Fotoservice unterstützen.

Newsletter

Du willst keine News mehr verpassen und als Erster informiert sein, wenn es auf Wiesbaden112.de etwas Neues gibt? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Dich!

Dies ist keine offizielle Seite der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Dies ist nicht die offizielle Homepage der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Wiesbaden112

Das Feuerwehrportal
Blaulicht-News aus Deiner Stadt

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

0176 - 21603808

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.