Mann rennt schreiend mit Schreckschusswaffe durch Kastel

Ein Mann, der schreiend und mit einer Waffe in der Hand durch den Wiesbadener Stadtteil Mainz-Kastel lief, löste am Dienstagabend einen größeren Polizeieinsatz im Bereich Flößerweg und Steinern Straße aus. Mit einem Polizeihubschrauber und starken Kräfte suchte die Polizei den Mann, der schließlich in einer Wohnung, in der sich mehrere Personen befanden, festgenommen werden konnte. Außerdem stellten die Beamten dort eine Schreckschusswaffe sicher.

190326-193449_SST08145_Polizeieinsatz-SteinernStr_sst

Nachdem Zeugen kurz nach 17:00 Uhr einen Mann gemeldet hatten, welcher schreiend und mit einer Waffe in der Hand den Flößerweg entlanglaufen würde, kam es in Kastel zu einem größeren Polizeieinsatz. Den ersten Zeugenangaben zufolge soll der Mann auch Schüsse abgegeben haben. Unmittelbar wurden mehrere Polizeikräfte in den Bereich Flößerweg entsandt. Ein Polizeihubschrauber, welcher zufällig in der Nähe unterwegs war, wurde kurzzeitig in den Einsatz eingebunden, konnte jedoch nach wenigen Minuten schon wieder abdrehen. Eine Zeugin hatte beobachtet, wie der vermeintliche Schütze ein Haus betrat und darin verschwand.

190326-193444_SST08139_Polizeieinsatz-SteinernStr_sst

Einsatzkräfte suchten das Mehrfamilienhaus auf, konnten die betreffende Wohnung lokalisieren und trafen dort drei Männer an. Auf einen passte die Beschreibung des mutmaßlichen Schützen. Angetroffen wurden ein 26-jähriger sowie ein 35-jähriger aus Wiesbaden und ein 34-jähriger aus Mainz. Alle drei machen keine Angaben zum Sachverhalt. Sie wurden zunächst auf verschiedene Polizeireviere verbracht, um weitere polizeiliche Maßnahmen durchzuführen. Im Anschluss werden die drei Personen entlassen. Die Hintergründe für das Handeln des Mannes sind unklar, weitere Ermittlungen folgen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 27. März 2019 - 8:53 Uhr
Letzte Aktualisierung: 27. März 2019 - 8:53 Uhr
Tags: