Lkw brennt auf der A3 vor Idstein – Schnee und mangelnde Wasserversorgung behindern Löscharbeiten

Am frühen Mittwochmorgen kam es auf der A3 Frankfurt-Köln zwischen Niedernhausen und Idstein zu einem Lkw-Brand. Bei Ankunft der Feuerwehr brannten Zugmaschine und Ladefläche mit Kunststoffen bereits lichterloh. Ein Übergreifen der Flammen auf den Anhänger konnte verhindert werden. Im teils starken Schneefall kamen Feuerwehren aus Niedernhausen, Idstein und Wiesbaden zum Einsatz. Der Verkehr staute sich auf zehn Kilometern Länge.

Ein Lkw samt Anhänger war in der Nacht auf der A3 in Richtung Köln unterwegs, als der Fahrer den Lastwagen kurz nach 04:00 Uhr zwischen Niedernhausen und Idstein wegen einem Motorschaden auf den Standstreifen lenkte. Der Motor fing Feuer, Fahrer und Beifahrer konnten sich noch aus dem Fahrzeug retten und alarmierten die Feuerwehr. Beide blieben unverletzt.

Als die Feuerwehrkräfte aus Niedernhausen eintrafen, stand die Zugmaschine und die Ladefläche samt der geladenen Obstkisten aus Kunststoff bereits lichterloh in Flammen. Ein Übergreifen des Brandes auf den Anhänger konnte die Feuerwehr jedoch verhindern. Fahrerhaus und Ladefläche brannten dagegen komplett aus.

Zur Brandbekämpfung wurden zwei C-Rohre, eine C-Schaumpistole, ein B-Mittelschaumrohr, 13 Pressluftatmer und eine Wassermenge von rund 30.000 Liter eingesetzt. Schwierigkeiten bereitete den Feuerwehrkräften der teils starke Schneefall und die mangelnde Wasserversorgung auf der Autobahn. Die Wasserversorgung wurde durch einen Pendelverkehr der Fahrzeuge aus Idstein (GTLF), Wiesbaden (GTLF), Königshofen (LF) und Niedernhausen (LF) sicher gestellt.

LKW-Brand A3 Idstein 09.01.19

Für die über mehrere Stunden andauernden Lösch- und Bergungsarbeiten mussten zeitweise mehrere Fahrspuren gesperrt werden. Durch die Sperrung der Fahrspuren bis in die Mittagsstunden staute sich der Verkehr zeitweise über mehr als zehn Kilometer. Für weitere Verkehrsbehinderungen sorgten neben den Witterungsbedingungen auch ein defekter LKW im Stau, der abgeschleppt werden musste. Der entstandene Sachschaden wird von der Polizei auf über 100.000 Euro geschätzt.

LKW-Brand A3 Idstein 09.01.19

Auf dem Weg zur Einsatzstelle des brennenden LKW kollidierte ein Einsatzfahrzeug der Feuerwehr mit einem Kleinlaster. Das Großtanklöschfahrzeug (GTLF) aus Idstein war mit Sonderrechten auf der A3 auf dem Weg zum Einsatzort, als ein vorausfahrender Opel verkehrsbedingt bremsen musste. Der Maschinist konnte mit dem tonnenschweren Fahrzeug einen Zusammenstoß nicht verhindern und fuhr auf den Opel auf. Durch den Unfall wurde jedoch keiner der Insassen verletzt. Der Schaden von der Polizei wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt. Das GTLF konnte den Einsatz fortsetzen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 09. Januar 2019 - 11:56 Uhr
Letzte Aktualisierung: 09. Januar 2019 - 17:25 Uhr
Tags: