Lkw-Anhänger und Pkws nach Unfall auf der A671 bei Hochheim in Flammen

Bei einem Fahrzeugbrand auf der A671 sind am Montagmorgen zigtausende Zigaretten in Rauch aufgegangen. Drei Pkw und ein Lkw waren bei Hochheim (Main-Taunus-Kreis) zusammengestoßen, ein Pkw fing daraufhin Feuer, das sich auf einen weiteren Pkw und den Lkw-Anhänger ausbreitete. Die Autobahn musste stundenlang gesperrt werden. 

Unfall mit Brand A671 Hochheim 01.10.18

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge kam der Hyundai aufgrund eins Defekts gegen 05:45 Uhr plötzlich auf der rechten Spur zum Stehen, was den 57-jährigen Fahrer des LKW zum starken Abbremsen veranlasste. Der hinter ihm fahrende Fiat wollte dem LKW ausweichen und wechselte auf die linke Spur. Dabei kam es zu einer Kollision des Fiat mit einem von hinten auf der linken Spur nahenden Volvo. Zwischenzeitlich hatte auch noch der LKW auf die linke Spur gewechselt, denn auch er musste dem Pannen-PKW ausweichen. Der Fiat-Fahrer konnte dem LKW nicht mehr ausweichen und fuhr auf den Hänger des LKW auf. Die Fahrer zweier weiterer Fahrzeug, ein Opel und ein Chevrolet, erkannten die Situation zu spät und fuhren auf der linken Spur auf den Volvo auf.

Unfall mit Brand A671 Hochheim 01.10.18

Bei dem Aufprall fing der Fiat Feuer, welches auf den Lkw-Anhänger übergriff, der mit Zigaretten beladen war. Allein der Sachschaden an der Ladung beträgt circa 500.000 Euro. Als die Feuerwehr Hochheim eintraf, standen zwei Pkw und Teile des Anhängers bereits voll in Flammen. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, die Nachlöscharbeiten gestalteten sich allerdings langwierig. Die gesamte Ladung des Anhängers musste unter Atemschutz und mit einem Radlader entladen und abgelöscht werden. Zur Wasserversorgung kam das Großtanklöschfahrzeug aus Flörsheim an die Einsatzstelle.

Unfall mit Brand A671 Hochheim 01.10.18

Der 54-jährige Fahrer des Fiat, der 21-jährige Fahrer des Opels und die 25-jährige Fahrerin des Chevrolets wurden leicht verletzt zur Untersuchung in ein Krankenhaus eingeliefert. Sie hatten sich selbst befreien können und wurden von Ersthelfern betreut, bis die Rettungskräfte eintrafen.

Nach Angaben der Polizei entstand ein Sachschaden von circa 570.000 Euro. Die A671 war in Richtung Wiesbaden bis 14:30 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde zwischenzeitlich an der Anschlussstelle Hochheim von der Autobahn abgeleitet. Die Straßenmeisterei musste umfangreiche Absperr- und Aufräumarbeiten durchführen. Ab 14:30 Uhr konnte der Verkehr über den rechten Fahrstreifen und den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden. Der linke Fahrstreifen bleibt bis auf weiteres gesperrt. Durch die Hitzeentwicklung des Brandes wurde die Fahrbahndecke beschädigt und muss ausgebessert werden.


Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Max See
Video: Max See / Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 01. Oktober 2018 - 12:05 Uhr
Letzte Aktualisierung: 02. Oktober 2018 - 11:04 Uhr
Tags: