Leerstehendes Gewächshaus brennt in Eschborn nieder – Landesstraße zur Wasserversorgung gesperrt

Gewächshausbrand Eschborn 21.01.18Ein Großbrand einer leerstehenden Lagerhalle sorgte am Sonntagabend für einen Großeinsatz in Eschborn (Main-Taunus-Kreis). Lichterloh stand das ehemalige Gewächshaus in Flammen. Um die Wasserversorgung sicherstellen zu können, musste die angrenzende L3005 voll gesperrt werden. Es entstand ein Schaden von rund 80.000 Euro.

Über Eschborn war gegen 22:30 Uhr eine hohe Rauchsäule im Bereich der Unterwiesen zwischen der A66 und der L3005 sichtbar. Gleichzeitig gingen bei der Leitstelle mehrere Anrufe ein, die ein Feuer auf dem Gelände einer ehemaligen Baumschule im Fasanenweg seitlich der L3005 meldeten. Als die ersten Rettungskräfte auf dem entlegenen Gelände eintrafen, stand ein ehemaliges Gewächshaus bereits lichterloh in Flammen.

Gewächshausbrand Eschborn 21.01.18Die umfangreichen Löschmaßnahmen – eingesetzt wurden sechs C-Rohre, davon eines über die Drehleiter, sowie ein B-Rohr – machten eine teilweise Sperrung der L3005 notwendig, da die Löschwasserversorgung zum Teil von der anderen Seite der Landstraße aus einem Industriegebiet erfolgte. Die starke Rauchentwicklung zog nicht in angrenzende Wohngebiete, so dass hierbei zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für Anwohner bestand. Zur Unterstützung der Feuerwehren Eschborn und Niederhöchstadt wurde der Löschzug Schwalbach und das Großtanklöschfahrzeug aus Bad Soden hinzualarmiert.

Gewächshausbrand Eschborn 21.01.18Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde der Brandschutt mit der Wärmebildkamera kontrolliert und mit einem Schaumteppich abgedeckt. Die rund 200 Quadratmeter große Lagerhalle war nicht mehr zu retten und wurde komplett zerstört. Hierbei entstand laut ersten Schätzungen der Polizei ein Sachschaden von rund 80.000 Euro. Das zuständige Fachkommissariat der Kriminalpolizei Hofheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit ist die Brandursache noch unklar.

Neben den Feuerwehren waren Kräfte des DRK Bad Soden, des ASB Eschborn und der Polizei vor Ort. Insgesamt waren 66 Einsatzkräfte im Einsatz, wobei sich ein Feuerwehrmann leicht am Auge verletzte. Die Einsatzmaßnahmen waren um 02:45 Uhr beendet.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video: Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 22. Januar 2018 - 15:20 Uhr
Letzte Aktualisierung: 22. Januar 2018 - 16:24 Uhr
Tags: