Langer Stau auf der A3 nach tödlichem Lkw-Unfall

Lkw Unfall A3 LM Am Dienstagvormittag kam es auf der A3 zwischen den Anschlussstellen Limburg Nord und Diez zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 48-jähriger LKW-Fahrer aus dem Rhein-Lahn-Kreis tödlich verletzt wurde. 

Der 48-jährige war mit seinem LKW gegen 12:40 Uhr auf dem rechten von drei Fahrstreifen unterwegs, als er sich einem Stauende näherte. Ein vor ihm fahrender 28-jähriger PKW-Transport-Fahrer aus Serbien hatte seinen Sattelzug bis zum Stillstand abbremsen müssen.

Aus bislang ungeklärter Ursache, vermutlich jedoch aus Unachtsamkeit, fuhr der 48-jährige ungebremst auf den stehenden Sattelzug auf und wurde in seiner Fahrzeugkabine eingeklemmt. Hierbei erlitt er schwerwiegende Verletzungen.

Lkw Unfall A3 LM 2Durch Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde der Eingeklemmte aus dem Führerhaus befreit, an den Rettungsdienst übergeben und in der Folge in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert.

Hier verstarb er im Laufe des Nachmittags. Die Autobahn wurde in Fahrtrichtung Köln zunächst für zwei Stunden voll gesperrt. Teilweise liefen die Betriebsstoffe auf die Fahrbahn und in das Erdreich seitlich der Autobahn.

Nachdem die gutachterlichen Tätigkeiten abgeschlossen waren mussten beide Fahrzeuge durch Spezialfirmen abgeschleppt werden.

Gegen 18:00 Uhr war die Fahrbahn wieder komplett frei. Ersten Schätzungen zufolge entstand ein Sachschaden von circa  200.000 Euro und einem langen Stau von bis zu 25 Kilometern.


Redaktion: Dennis Altenhofen
Fotos: Jörg Fritsch (Mittelhessen.de)
Video:

Veröffentlichung: 25. Mai 2016 - 7:58 Uhr
Letzte Aktualisierung: 25. Mai 2016 - 8:00 Uhr
Tags: