Lagerhallenbrand in Schiersteiner Industriebetrieb endet glimpflich – Dreistündige Löscharbeiten

Feuer Lagerhalle Schierstein 15.02.14Der Brand eines Gabelstaplers in einem Industriebetrieb sorgte am Samstagnachmittag in Schierstein für Aufregung. Die enorme Rauchentwicklung war für die Feuerwehrkräfte schon von weitem zu sehen. Durch die Hitze wurden sogar die Stahlträger der Lagerhalle verformt. Drei Stunden war die Feuerwehr mit den Löscharbeiten beschäftigt. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Arbeiter bemerkten gegen 14 Uhr ein Feuer in einer Lagerhalle und alarmierten die Werkfeuerwehr, die die Feuerwehr Wiesbaden zur Unterstützung rief. Eine Rauchsäule wies den Kräften der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Schierstein bereits den Weg in die Stielstraße. In der sogenannten Bandlagerhalle der Firma Federal Mogul, in der hauptsächlich Metalle gelagert werden, war es zu einem Brand mit starker Rauchentwicklung gekommen. Feuer Lagerhalle Schierstein 15.02.14Es stellte sich heraus, dass in einer Ecke der Halle ein Gabelstapler sowie ein Stapel Holzpaletten brannten.

Durch den Brandrauch war die Halle komplett verraucht. Zwei Trupps unter Atemschutz bekämpften das Feuer von zwei Seiten mit je einem Strahlrohr. Parallel dazu wurde die Halle durch drei Hochleistungslüfter belüftet, um den Rauch aus der Halle zu bringen. Die Werkfeuerwehr, die Berufsfeuerwehr Wiesbaden und die Freiwillige Feuerwehr Schierstein konnten den Brand löschen, bevor er die komplette Halle ergriff.

Nachdem das Feuer gelöscht und die Halle weitgehend rauchfrei war, wurden der Gabelstapler sowie der Brandschutt durch zwei weitere Gabelstapler der Firma Federal Mogul aus der Halle gebracht und außerhalb noch einmal letzte Glutnester mit einem weiteren C-Rohr abgelöscht. Die Brandursache muss noch ermittelt werden. Aussagen zum entstandenen Sachschaden sind derzeit noch nicht möglich, so die Berufsfeuerwehr.

Feuer Lagerhalle Schierstein 15.02.14Der gute und schnelle Einsatzerfolg konnte durch die gute Zusammenarbeit der eingesetzten Feuerwehrkräfte gewährleistet werden. Die Werkfeuerwehr Federal Mogul war mit 14 Einsatzkräften und drei Fahrzeugen vor Ort. Die Berufsfeuerwehr war mit sieben Fahrzeugen und 21 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 und 2 sowie die Freiwillige Feuerwehr Schierstein mit zwei Fahrzeugen und 13 Einsatzkräften am Einsatz beteiligt. Außerdem waren der Direktionsdienst der Berufsfeuerwehr, die Polizei und ein Rettungswagen vor Ort.

Die Feuerwachen 1 und 2 wurden für die Dauer des Einsatzes durch die Freiwilligen Feuerwehren Sonnenberg, Rambach und Erbenheim besetzt, um für weitere Einsätze gerüstet zu sein. Der Einsatz konnte gegen 17 Uhr für die Feuerwehr Wiesbaden beendet werden, die Werkfeuerwehr blieb noch vor Ort. Da durch die Hitze Stahlträger verformt wurden, muss ein Statiker den Schaden am Gebäude beurteilen.

[flickrset id=“72157641120977083″ thumbnail=“square“ photos=““ overlay=“true“ size=“large“]


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 16. Februar 2014 - 14:09 Uhr
Letzte Aktualisierung: 27. Februar 2014 - 22:10 Uhr
Tags: , ,