Lagerhalle in Flörsheim-Weilbach lichterloh in Flammen

Eine Lagerhalle stand am frühen Sonntagmorgen im Industriegebiet von Flörsheim-Weilbach (Main-Taunus-Kreis) in Vollbrand. Rund 200 Feuerwehrkräfte aus dem gesamten Kreis kämpften gegen die Flammen. Anwohner wurden aufgrund der Rauchentwicklung aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Verletzt wurde niemand. Es entstand rund eine Million Euro Sachschaden.

Lagerhallenbrand Flörsheim-Weilbach 09.12.18

Mehrere Zeugen meldeten sich gegen 06:00 Uhr per Notruf und berichteten von einem Feuer in einer Lagerhalle in der Industriestraße im Flörsheimer Ortsteil Weilbach. Bereits wenige Minuten nach den ersten Meldungen war klar, dass es die Rettungskräfte mit einen Großbrand und starker Rauchentwicklung zu tun hatten. Bei dem Brandobjekt handelte es sich um eine 400 Quadratmeter große Halle mit angrenzendem Wohnhaus, in der hochwertige Waren mehrerer Firmen gelagert waren.

Lagerhallenbrand Flörsheim-Weilbach 09.12.18

Die Flörsheimer Feuerwehren begannen sofort mit der Brandbekämpfung und forderten mehrere Löschzüge zur Unterstützung an. Sieben Personen, die sich in dem Wohnhaus neben der Halle aufhielten, mussten evakuiert werden. Mit einem massiven Löscheinsatz konnten die Feuerwehrkräfte ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Gebäude verhindern.

Aufgrund der starken Rauchentwicklung wurde die Bevölkerung aufgefordert, Fenster und Türen im Umkreis geschlossen zu halten. Um den reibungslosen Ablauf des Einsatzes zu gewährleisten, war es nötig, die Raunheimer Straße zwischen Weilbach und Eddersheim komplett zu sperren.

Lagerhallenbrand Flörsheim-Weilbach 09.12.18

Gegen 09.50 Uhr meldeten die Einsatzkräfte der Feuerwehren „Feuer aus“, jedoch waren noch umfangreiche Nachlöscharbeiten notwendig, die sich über mehrere Stunden hinzogen. Nach derzeitigem Erkenntnistand wurde durch das Feuer und den Brandrauch niemand verletzt. Das Wohnhaus neben der Halle ist aufgrund des Feuers bis auf weiteres nicht bewohnbar.

Lagerhallenbrand Flörsheim-Weilbach 09.12.18

Der entstandene Sachschaden beträgt einer ersten Einschätzung zufolge mindestens eine Million Euro. Zur Brandursache hat die Hofheimer Polizei erste Ermittlungen eingeleitet. Was ursächlich für das Feuer gewesen sein könnte ist derzeit noch nicht abschließend geklärt. Dazu sind weitere umfangreiche kriminalpolizeiliche Ermittlungen von Spezialisten erforderlich. „Brandstiftung kann aber ausgeschlossen werden“, sagte ein Sprecher der Flörsheimer Polizei dem Wiesbadener Kurier.

Fast zeitgleich kam es zu einem weiteren Großeinsatz im benachbarten Hattersheim-Okriftel. Im dritten Stock eines 17-stöckigen Wohnhauses brach ein Feuer aus. 45 Bewohner mussten über Drehleitern, tragbare Leitern und das Treppenhaus gerettet werden.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel / Patrick Spalke
Video:

Veröffentlichung: 09. Dezember 2018 - 14:28 Uhr
Letzte Aktualisierung: 09. Dezember 2018 - 15:53 Uhr
Tags: