Kleintransporter stürzt auf der A3 um – Feuerwehr muss Schwerverletzte befreien

Schwerer Verkehrsunfall A3 Niedernhausen 24.10.13Bei einem schweren Verkehrsunfall wurden am Donnerstagabend sechs Menschen teilweise schwer verletzt. Ein Kleintransporter war in der Baustelle nach einem Reifenplatzer ins Schleudern geraten und in ein entgegenkommendes Auto gerutscht. Die Feuerwehr musste drei Menschen aus dem Transporter befreien, einer davon befand sich auf der vollen Ladefläche.

Gegen 18:30 Uhr fuhr der Iveco Kleintransporter auf dem mittleren von drei Fahrspuren in der Baustelle der A3 zwischen Niedernhausen und Medenbach, als nach derzeitigem Kenntnisstand ein Hinterreifen platzte und der Iveco ins Schleudern geriet. Dadurch geriet das Fahrzeug in die Baustellenleitplanke und stürzte auf die Fahrerseite.

Schwerer Verkehrsunfall A3 Niedernhausen 24.10.13Ein auf der anderen Seite der Leitplanke fahrender Pkw hatte keine Chance auszuweichen und kollidierte mit dem Iveco. Während eine zufällig auf der Gegenseite vorbeifahrende KTW-Besatzung erste Hilfe leistete, wurde ein Großaufgebot an Rettungskräften mit der Meldung „Verkehrsunfall mit mehreren eingeklemmten Personen“ alarmiert.

Bei Ankunft der Feuerwehr hatten die Insassen des Pkw und ein Mitfahrer des Iveco ihre Fahrzeuge bereits selbstständig verlassen können. Im Frontbereich des Iveco mussten noch zwei Personen über die Beifahrertür gerettet werden. Auch auf der Ladefläche befand sich, zwischen Einkaufswagen und einer Vielzahl von Getränken noch ein Mitfahrer. Um ihn zu befreien, musste sich die Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät Zugang verschaffen.

Schwerer Verkehrsunfall A3 Niedernhausen 24.10.13Die Einsatzleitung Rettungsdienst des Rheingau-Taunus-Kreises organisierte die Behandlung der Verletzten vor Ort. Mit zwei Notärzten und mehreren Rettungswagen wurden alle Verletzten in umliegende Krankenhäuser gebracht. Nach neuesten Polizeiangaben wurden fünf von ihnen schwer verletzt. Lediglich der Fahrer des Kleintransporters kam mit leichten Verletzungen davon.

Da rund 60 Meter der Behelfsleitplanke niedergewalzt waren, musste die linke Fahrspur in Richtung Köln bis nach Mitternacht gesperrt bleiben. Der gestaute Verkehr konnte vor der Unfallstelle drehen oder wurde durch die Polizei rückwärts gelotst. Durch die aufwändigen Bergungsarbeiten kam es in beiden Richtungen zu erheblichen Staus.

[flickrset id=“72157636930384853″ thumbnail=“square“ photos=““ overlay=“true“ size=“large“]


Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 25. Oktober 2013 - 12:10 Uhr
Letzte Aktualisierung: 25. Oktober 2013 - 12:10 Uhr
Tags: , , , ,