Hubschrauberrettung aus den Weinbergen bei Lorchhausen

Höhenrettungseinsatz LorchhausenAm Mittwochvormittag verunfallte eine weibliche Person in den Weinbergen oberhalb von Lorchhausen. Die alarmierte örtliche Feuerwehr sowie der Rettungsdienst konnten nur über einen sehr schmalen und steilen Weg zu der Person vordringen. Durch eine Verletzung am Bein konnte die Person nur liegend transportiert werden. Auf Grund der sehr schwierigen geographische Lage war ein Transport zum nächst gelegenen befahrbaren Weg nicht möglich. Daraufhin entschied der Einsatzleiter der Feuerwehr in Absprache mit dem Rettungsdienst, eine Luftrettung einzuleiten.

Die Polizeifliegerstaffel Hessen aus Egelsbach, sowie die Höhenretter der Berufsfeuerwehr Wiesbaden wurden alarmiert. Diese Spezialeinheit ist ausgebildet, um verunfallte Personen aus schwierigen Lagen zu befreien. Mit Hilfe einer Seilwinde, die am Hubschrauber befestigt ist, wurden zwei Mitglieder der Höhenrettungsgruppe zur verunfallten Person herabgelassen. Zusammen mit der örtlichen Feuerwehr sowie dem Rettungsdienst wurde die Verletzte in ein spezielles Bergetuch eingebunden.

Nach einem erneuten Anflug des Hubschraubers konnte die Person zusammen mit einem Höhenretter zu Tal geflogen werden. Hier übernahm eine weitere Rettungsdiensteinheit die weitere Versorgung sowie den Transport in das nächstgelegene Krankenhaus nach Rüdesheim.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Polizei Rüdesheim
Video:

Veröffentlichung: 20. November 2013 - 18:04 Uhr
Letzte Aktualisierung: 20. November 2013 - 18:04 Uhr
Tags: , , , ,