Heftiger Starkregen überflutet Rambach, Sonnenberg und die Innenstadt

Unwetter Wiesbaden 11.07.14Die Wiesbadener Feuerwehren kommen nicht zur Ruhe: Ein Unwetter hat am Freitag die Einsatzkräfte erneut in Atem gehalten. Starkregen hat für erheblichen Überflutungen in den Stadtteilen Naurod, Rambach und Sonnenberg gesorgt. Auch vor der Innenstadt von Wiesbaden machte das Wasser nicht Halt – das Kurhaus und das Parkhaus unter dem Bowling Green liefen mit Wasser voll.

Gegen 16:00 Uhr gingen die ersten Notrufe bei der Feuerwehr ein. Bürger aus Naurod und Rambach meldeten überflutete Keller und Straßen. Hagelkörner überzogen den Stadtteil Auringen mit einer Eisschicht.  In Rambach war der Rambach innerhalb von wenigen Minuten übergetreten und floss gebirgsbachartig durch den Stadtteil. Dabei wurden circa 70 Häuser von den Fluten überschwemmt. Im Verlauf lief das Wasser durch Sonnenberg in Richtung Kurpark und überspülte den Ortskern von Sonnenberg.

Unwetter Wiesbaden 11.07.14Nach dem die Flutmassen die Stadtteile überflutet hatten, wurde der Kurpark und das Gelände rund um das Kurhaus von den Wassermassen heimgesucht. Unter anderem wurden auch die Wilhelmstraße und die Straßen an den Quellen überflutet. Die Wassermassen liefen in den Keller des Staatstheaters und des Kurhauses. Die in der Mitte der Häuser liegende Tiefgarage unter dem Bowling Green, in der sich beim Wassereintritt circa 70 geparkte Autos befanden, wurde bis zu 1,5 Meter komplett überspült.

Mit 500 Einsatzkräften von allen Freiwilligen Feuerwehren, der Berufsfeuerwehr und dem THW aus Wiesbaden, dem Main-Taunus-Kreis, dem Rheingau-Taunus-Kreis und Mainz-Bingen sowie der Werkfeuerwehr Infra Serv wurden rund 350 Einsätze abgearbeitet. Auch viele freiwillige Helfer beteiligten sich im Rahmen der Nachbarschaftshilfe daran, die Schäden zu beseitigen. Unwetter Wiesbaden 11.07.14Oberbürgermeister Sven Gerich und Bürgermeister Arno Gossmann machten sich schon nach wenigen Minuten ein Bild vor Ort und dankten allen Beteiligten für die schnelle und professionelle Hilfe. Trotz des erheblichen Sachschadens sind alle Beteiligten glücklich, dass es keine Verletzte gegeben hat.

Noch bis Samstagabend waren Einsatzkräfte im Kurhaus tätig, um das Kurhaus und die Tiefgarage vom Wasser zu befreien. Weitere 18 Einsatzkräfte säuberten einen Kunstrasenplatz im Nerotal, der durch das Unwetter erheblich verunreinigt wurde, um einen Millionenschaden abzuwenden. Nachdem am Sonntag das Public Viewing des WM-Finalspiels auf dem Bowling Green wie geplant veranstaltet werden konnte, Unwetter Wiesbaden 11.07.14mussten die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte erneut zum Kurhaus ausrücken, um nachgedrücktes Wasser aus dem Keller zu pumpen.

Erst am vergangenen Wochenende waren die Wiesbadener Feuerwehren stundenlang im Einsatz, um zahlreiche Sturmschäden im Stadtgebiet zu beseitigen. Noch am Montag und Dienstag mussten umgestürzte Bäume und abgeknickte Äste entfernt werden. Am Donnerstagabend waren dann erneut alle Wiesbadener Freiwillige Feuerwehren aufgrund von Unwetter alarmiert worden. Auch hier knickten wieder Bäume um und einige Keller liefen voller Wasser.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel / Thorsten Grüner / Svenja Hofstetter / Dennis Altenhofen
Video:

Veröffentlichung: 15. Juli 2014 - 12:57 Uhr
Letzte Aktualisierung: 08. Oktober 2014 - 15:13 Uhr
Tags: