Großeinsatz der Feuerwehr bei Garagenbrand im Wiesbadener Westend

Zwei Pkw gingen am Sonntag in einer Garage im Wiesbadener Westend in Flammen auf. Die tiefschwarze Rauchentwicklung aus dem Hinterhof in der Helenenstraße war über Wiesbaden von Weitem zu sehen. Der Rauch breitete sich auch in die umliegenden Häuser und Wohnungen aus. Das Feuer hatten die Feuerwehrkräfte schnell gelöscht, aufwändiger gestalteten sich die umfangreichen Belüftungsarbeiten. Ein VW Käfer und eine Mercedes Benz G-Klasse brannten in der Garage völlig aus.

Garagenbrand Westend 12.08.18

Rund 50 Notrufe gingen am Sonntagnachmittag gegen 15:30 Uhr in der Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden ein, die von einer Explosion und massiver Rauchentwicklung aus einem Hinterhof der Helenenstraße berichteten. Auf der Anfahrt konnten die Feuerwehrkräfte die Rauchsäule schon aus der Entfernung deutlich sehen. In dem Hinterhof schlugen die Flammen bereits lichterloh aus einer Garage, als die Kräfte eintrafen.

Um die Brandausbreitung zu verhindern, gingen sofort vier Atemschutztrupps mit einem B- und einem C- Rohr zur Brandbekämpfung vor. Parallel dazu wurden die umliegenden Gewerbe- und Wohngebäude, in die der massive Brandrauch gezogen war, kontrolliert. Die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren Stadtmitte und Dotzheim übernahmen die Überprüfung der Gebäude von der Hellmundstraße aus.

Garagenbrand Westend 12.08.18

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, jedoch brannten die beiden Fahrzeuge in der Garage, ein VW Käfer und eine Mercedes-Benz G-Klasse, völlig aus. Die anschließenden Belüftungsmaßnahmen und Kontrollen der umliegenden Gebäude gestalteten sich dagegen langwierig.

Die Ermittlung der Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen. Insgesamt entstand durch das Feuer und daraus resultierender Rußentwicklung ein Gesamtschaden in Höhe von rund 150.000 Euro an den Autos und dem Gebäude. Darüber hinaus wurden in einem angrenzenden Autohaus zahlreiche Pkw durch Ruß- und Rauchanhaftungen in Mitleidenschaft gezogen. Personen wurden nicht verletzt.

Der Brandort musste wegen der Löscharbeiten großräumig von der Polizei abgesperrt werden. Hierdurch kam es auch zu Verkehrsbehinderungen in der Bleichstraße und in der Schwalbacher Straße. Die Anwohner wurden aufgefordert, wegen der massiven Rauchentwicklung Türen und Fenster geschlossen zu halten.

Garagenbrand Westend 12.08.18

Vermutlich aufgrund der massiven und von weither sichtbaren Rauchentwicklung kam es zu mehreren Paralleleinsätzen. Auf dem Feld zwischen Nordenstadt und Erbenheim wurde eine „schwarze Rauchsäule“ gemeldet. Im Wald zwischen Igstadt und Medenbach war ein Waldbrand gemeldet worden. Ebenso rückten die Feuerwehren aus Mainz und dem Rheingau-Taunus-Kreis zu gemeldeten Waldbränden und Rauchentwicklungen aus. Ein weiterer Löschzug der Berufsfeuerwehr war unterdessen in Dotzheim zu einer Rauchentwicklung aus einer Küche ausgerückt. Der Bewohner konnte aus der Wohnung gerettet werden. Ursache für die Rauchentwicklung war ein überhitzter Backofen. Mit einem Hochleistungslüfter wurde die Wohnung abschließend entraucht.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 13. August 2018 - 9:30 Uhr
Letzte Aktualisierung: 13. August 2018 - 9:30 Uhr
Tags: