Großeinsatz auf dem Rhein: Rettungskräfte retten 20 Ruderer aus dem Wasser

Gekenterte Ruderboote Rhein bei Biebrich 11.01.15Spektakuläres Ende einer Ruder-Sternfahrt am Sonntag auf dem Rhein bei Wiesbaden. Insgesamt sechs Ruderboote mit insgesamt 30 Ruderern kenterten im stürmisch aufgewirbelten Rhein. Zehn konnten im Mombacher Stromarm selbst ans Ufer, der Rest trieb bei Biebrich auf dem Rhein und wurde gerettet.

Kurz vor 14:00 Uhr meldeten mehrere Anrufer Personen im Rhein beim Schloß Biebrich. Wie in diesem Fall üblich wurden zahlreiche Kräfte aus Wiesbaden und Mainz gemäß Wasserrettungskonzept alarmiert. Anfang wurden vier bis fünf Personen im Rhein gemeldet.

Gekenterte Ruderboote Rhein bei Biebrich 11.01.15Aufgrund dieser Meldungen wurden direkt drei Rettungswagen, ein Notarzt sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst (LNA und OLRD) alarmiert. Als die ersten Rettungskräfte am Rhein eintrafen, hielten sich einzelne Personen an Gegenständen im Wasser fest, andere trieben oder schwammen rheinabwärts.

Mit mehreren Rettungsbooten der DLRG Schierstein, Biebrich und Kastel, der Feuerwehren Wiesbaden, Mainz, Kostheim, Niederwalluf und Eltville sowie der Wasserschutzpolizei, unterstützt durch einen Hubschrauber, konnten insgesamt 20 Personen aus dem Wasser gerettet und über Anleger an Land gebracht werden.

Sie alle sammelten sich teils stark geschwächt in den Räumen eines Rudervereins, wo sie auch warm duschen konnten. Während die Rettungskräfte auf dem Rhein nach weiteren Personen und treibenden Booten suchten, verschafften sich die Kräfte an Land einen Überblick über die Lage.

13 der 20 Geretteten erlitten nur minimale Unterkühlungen. Sieben von ihnen wurden mittelschwer verletzt und wurden vor Ort behandelt. Zwei davon kamen im Verlauf ins Krankenhaus. Nach kurzer Zeit stellte sich heraus, dass keine Personen mehr vermisst wurden.

Gekenterte Ruderboote Rhein bei Biebrich 11.01.15Zehn Personen aus zwei weiteren Ruderbooten waren im Mombacher Stromarm gekentert, konnten sich jedoch selbstständig und unverletzt ans Ufer retten. Eines der abgetriebenen Boote konnte die Feuerwehr in Höhe der Schiersteiner Brücke bergen.

Wie sich herausstellte waren die gekenterten Teilnehmer eines alljährlichen Neujahrstreffens verschiedener Rudervereine in Mainz. Einige von ihnen wagten eine Tour über den stürmischen und schnellen Rhein. Durch den Wellensschlag kenterten jedoch insgesamt sechs Ruderboote und führten zu dem Großeinsatz, der als Menschenrettung nicht in Rechnung gestellt wird.

Alleine aus Hessen waren über 80 Einsatzkräfte im Einsatz. Der Rettungsdienst war schließlich mit sieben Rettungswagen, drei Notärzten, der Einsatzleitung Rettungsdienst, und einem Betreuungszug für die Leichtverletzten im Einsatz. Um den Grundschutz im Stadtgebiet sicherzustellen wurden die Feuerwehren Delkenheim und Dotzheim sowie zwei Wellen der Rettungsdienstverstärkung mit sechs Rettungswagen alarmiert.

[fsg_gallery id=“90″]

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

06126 - 50 159 30

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.

MELDERTASCHE | P8GR

Die Firehead10 Meldertasche aus echtem italienischen Leder für deinen Airbus P8GR.

Wiesbaden112 Connect

Eine zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewinnt für Hilfsorganisationen immer mehr an Bedeutung. Getreu dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" wollen wir die Hilfsorganisationen dabei mit Schulungen, Beratungen und einem Fotoservice unterstützen.

Newsletter

Du willst keine News mehr verpassen und als Erster informiert sein, wenn es auf Wiesbaden112.de etwas Neues gibt? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Dich!

Dies ist keine offizielle Seite der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Dies ist nicht die offizielle Homepage der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Wiesbaden112

Das Feuerwehrportal
Blaulicht-News aus Deiner Stadt

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

0176 - 21603808

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.