Gebäudebrand in Naurod fordert schwerverletztes Brandopfer

Gebäudebrand NaurodIn Wiesbaden-Naurod kam es am Mittwoch zu einem ausgedehnten Gebäudebrand, bei dem eine Bewohnerin schwere Brandverletzungen erlitt und mit einem Rettungshubschrauber in eine Fachklinik für Verbrennungen geflogen werden musste. Ein Anwohner bemerkte den Brand und rettete die lebensgefährlich verletzte Frau aus dem Haus. 65 Feuerwehrkräfte waren über mehrere Stunden im Einsatz.

Am Mittwochabend kam es in Wiesbaden-Naurod gegen 19:00 Uhr zu einem ausgedehnten Gebäudebrand eines freistehenden Einfamilienhauses. Bereits auf der Anfahrt konnten die Einsatzkräfte eine starke Rauchsäule erkennen – aufgrund von mehreren Notrufen wurde schnell Alarmstufe 2 ausgelöst und weitere Kräfte nachalarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand das erste Obergeschoss und der Dachstuhl des Einfamilienhaus im Vollbrand.

Die Hausbewohnerin bemerkte den Brand und konnte sich wohl bis nahe der Eingangstür selbst retten und wurde von dort aus von Passanten bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte in Sicherheit gebracht. Der Hund der Bewohnerin wurde von der Feuerwehr über eine Steckleiter gerettet.  Aufgrund der schweren Brandverletzungen der Frau, wurde sie mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 2“ aus Frankfurt in eine Offenbacher Fachklinik für Verbrennungen geflogen.

Während ein Löschzug der Berufsfeuerwehr mit den Freiwilligen Feuerwehren aus Naurod, Kloppenheim und Rambach über den Taubenweg von der Gebäudevorderseite angriffen, unterstützte die Freiwillige Feuerwehr Sonnenberg mit der Drehleiter und dem Basis-Löschfahrzeug der Feuerwache 1 über ein Nachbargrundstück im Schäferweg. Durch den Einsatz von zwei Drehleitern und vier B-Rohren konnte das Feuer unter Kontrolle und schlussendlich gelöscht werden. Das Haus ist durch das Feuer nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehr Wiesbaden war mit einem Großaufgebot von 65 Feuerwehrleuten von Berufsfeuerwehr und freiwilliger Feuerwehr im Einsatz. Des weiteren wurde die Feuerwehr vom Rettungsdienst aus Wiesbaden und aus dem Rheingau-Taunus-Kreis unterstützt. Auch Dezernent Detlev Bendel verschaffte sich einen Überblick vor Ort. Die Feuerwachen 2 und 3 wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren Bierstadt und Erbenheim besetzt. Die Freiwillige Feuerwehr Naurod blieb noch bis gegen 02:00 Uhr zur Brandwache vor Ort. Zwei Feuerwehrleute verletzten sich bei den Löscharbeiten und mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Die Brandursache wird von der Kriminalpolizei ermittelt. Der Sachschaden beläuft sich auf mindestens 200.000 Euro.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Darius Ansari
Fotos: Dennis Altenhofen / Darius Ansari / Thorsten Grüner
Video: Dennis Altenhofen / Darius Ansari / Thorsten Grüner / Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 06. August 2015 - 2:23 Uhr
Letzte Aktualisierung: 07. August 2015 - 8:57 Uhr
Tags: , , , ,