Fotoausstellung „Feuerwache II“ – Die Spuren verschwindender Arbeit

Hermann Recknagel - Feuerwache IIDie Mainzer Feuerwache II am Barbarossaring wurde im Jahr 1962 ihrer Bestimmung übergeben. Nach mehr als 50 Jahren wird die damals in neofunktionalistischem Stil gebaute Feuerwache in diesem Frühjahr aufgegeben, und die Mainzer Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Stadt in der Neubrunnenstraße ziehen gemeinsam in die neue Feuerwache an der Rheinallee.

Unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters der Landeshauptstadt Mainz, Michael Ebling, und mit Unterstützung von Kulturdezernentin Marianne Grosse und dem städtischen Kulturamt, öffnet ab dem 15. März 2014 die Fotografieausstellung des Mainzer Fotografen und Künstlers Hermann Recknagel in der historischen Feuerwache Mainz-Stadt.

Hermann Recknagel hat den Alltag der Berufsfeuerwehr der Feuerwache II seit mehreren Jahren begleitet und zeigt vom 15. bis 30. März 2014 in der verlassenen Feuerwache der Freiwilligen Feuerwehr Mainz-Stadt in der Neubrunnenstraße 13 auf über 300 qm mehr als 170 Fotografien. Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 17 bis 21 Uhr sowie Samstag und Sonntag von 15 bis 20 Uhr geöffnet.

Die Mainzer Kunsthistorikerin Dr. Irene Schütze (Kunsthochschule Mainz an der Johannes Gutenberg-Universität): „Hermann Recknagel hat die Arbeit in der alten Feuerwache vor und in ihrem Verschwinden festgehalten, hat Erfahrungen visualisiert, die sonst für immer verloren wären und allenfalls als Erinnerungen fortleben würden.“

Anlässlich der Ausstellungseröffnung wird das Buch des Künstlers, Feuerwache II, das im Berliner kookbook-Verlag erscheint, der Öffentlichkeit vorgestellt. Auf 160 Seiten, mit mehr als 110 Fotografien, bildet Recknagel die Menschen und Räume der Feuerwache ab. Das Buch ist ab dem 17. März zum Preis von 39 Euro im Buchhandel erhältlich.

Oberbürgermeister Michael Ebling eröffnet die Ausstellung am 15. März 2014 um 17 Uhr. Frau Prof. Dr. Irene Schütze von der Kunstakademie in Mainz wird danach unter dem Stichwort „Spuren verschwindender Arbeit“ über die fotografische Arbeit des Künstlers sprechen. Neben der Ausstellung beherbergt die alte Feuerwache an diesem Abend und den folgenden Tagen Musik, Bewirtung, Raum für Gespräche und die Präsentation des Buches Feuerwache II. Einlass ist ab 16:45 Uhr.

Diese Ausstellung wird gefördert von der Aareon AG, der Mainzer Volksbank und der Daimler AG. Weitere Informationen sind im Internet unter www.meusmundus.de und in Facebook unter  www.facebook.com/feuerwache2 erhältlich.


HR Postkarte 2.indd


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Hermann Recknagel
Video:

Veröffentlichung: 08. März 2014 - 11:47 Uhr
Letzte Aktualisierung: 08. März 2014 - 11:47 Uhr
Tags: ,