Einfamilienhaus in Johannisberg in Vollbrand

Gebäudebrand Geisenheim-Johannisberg 27.02.17Ein Einfamilienhaus ging in Geisenheim-Johannisberg am Rosenmontag in Flammen auf. Das Gebäude brannte völlig nieder – Ein Innenangriff war nicht mehr möglich. Die engen Straßenverhältnisse erschwerten die Löscharbeiten. Mit Unterstützung des THW wurde schließlich das Dach teilweise abgetragen.

Am Rosenmontag wurden die Feuerwehren Geisenheim, Johannisberg und Stephanshausen (Rheingau-Taunus-Kreis) sowie der Rettungsdienst und die Polizei um 12:40 Uhr zu einem beginnenden Gebäudebrand im Stadtteil Johannisberg in der Straße „Im Flecken“ alarmiert. Die starke Rauchentwicklung wies den Einsatzkräften den Weg. Als die ersten Feuerwehrkräfte eintrafen, stand das Gebäude bereits im Vollbrand.

Gebäudebrand Geisenheim-Johannisberg 27.02.17Aufgrund der hohen Brandlast war ein Innenangriff nicht mehr möglich. Daher wurde das Dach geöffnet und Löscharbeiten von Außen vorgenommen. Insgesamt wurden fünf C- und ein B-Rohr vorgenommen. Die Bewohner, ein Ehepaar, waren nicht zu Hause, sodass keine Personen zu Schaden kamen.

Mithilfe des Technischen Hilfswerks Geisenheim wurde das Dach teilweise abgetragen und mit einem Greifer die auf dem Dachboden gelagerten Gegenstände herausgeholt, um letzte Brandnester löschen zu können. Ein Übergreifen der Flammen auf angebaute Nebengebäude konnten die Einsatzkräfte verhindern.

Gebäudebrand Geisenheim-Johannisberg 27.02.17Aufgrund der engen Straßenverhältnisse war die Anfahrt erschwert und das Arbeiten vor Ort teilweise nur unter schwereren Bedingungen möglich. Im Rahmen des Einsatzes kam es im Bereich der Jahnstraße und „Im Flecken“ zu Verkehrsbehinderungen.

Insgesamt wurden 35 Feuerwehrkräfte bis gegen 18:00 Uhr eingesetzt. Eine Brandwache wurde durch die Feuerwehr Johannisberg bis zum Dienstagmorgen gestellt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Ein technischer Defekt an einem Gerät ist möglicherweise der Grund für den Brand. Die Polizei schätzt den entstandenen Schaden auf rund 100.000 Euro. Das Gebäude wurden wegen Einsturzgefahr gesperrt.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: admin
Fotos: Fabian Klein
Video:

Veröffentlichung: 28. Februar 2017 - 0:06 Uhr
Letzte Aktualisierung: 28. Februar 2017 - 0:06 Uhr
Tags: