Einbrecher in Frauensteiner Feuerwehrfahrzeug festgenommen

„Ich will Feuerwehrmann werden!“ Ob dies die Motivation des 27-jährigen Einbrechers war, den die Wiesbadener Polizei am frühen Samstagmorgen festnehmen konnte, oder doch die vorliegende Alkoholisierung, ist noch nicht bekannt. Das, was der Wiesbadener getan hat, ist jedoch beileibe kein Spaß, sondern eine Straftat, schreibt die Polizei in ihrer Pressemitteilung.

Symbolfoto

In der Nacht zum Sonntag wurden der Polizei gegen 01:50 Uhr verdächtige Wahrnehmungen im Bereich des Feuerwehrgerätehauses in Frauenstein gemeldet. Als die Polizeikräfte dann vor Ort waren, staunten sie nicht schlecht: Die Rolltore standen offen und im Innern saß hinter dem Steuer eines Feuerwehrfahrzeuges der 27-Jährige, welcher bereits den Motor des Löschfahrzeuges gestartet hatte. Durch das schnelle Eingreifen konnte ein Losfahren verhindert und der Wiesbadener festgenommen werden.

Der 27-Jährige konnte sich aufgrund seiner Alkoholisierung kaum auf den Beinen halten. Er wurde festgenommen und auf eine Polizeidienststelle verbracht. Nach einer erfolgten Blutentnahme wurde der Festgenommene zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert. In räumlicher Nähe wurde ein weiterer Einbruch festgestellt. Die dortige Vorgehensweise und weitere Indizien lassen es für möglich erscheinen, dass der Festgenommene auch für diesen versuchten Einbruch, in ein Gemeindehaus in der Georgstraße, in Frage kommen könnte. Weitere Zeugen oder Hinweisgeberwerden gebeten, sich bei der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 29. April 2019 - 14:47 Uhr
Letzte Aktualisierung: 29. April 2019 - 14:47 Uhr
Tags: