Ein Toter und zwei verletzte Personen bei Wohnhausbrand in Gernsheim

Symbolfoto

Symbolfoto

In den Nachtstunden des Freitag wurde die Feuerwehren Gernsheim und Biebesheim sowie der Rettungsdienst um 1:40 Uhr zu einer starken Rauchentwicklung aus einem Wohnhaus in Gernsheim (Kreis Groß-Gerau) alarmiert. Bei Eintreffen der Rettungskräfte schlugen offene Flammen aus den Fenstern. Es musste davon ausgegangen werden, dass noch Personen im Gebäude sind.

Im Erdgeschoss, welches vom Brand nicht direkt betroffen war, wurden zwei Personen gerettet. Die im Obergeschoss vermisste Person wurde im Zuge des Einsatzes von der Feuerwehr tot aufgefunden. Die anschließenden Löscharbeiten, sowie Aufräumarbeiten dauerten bis etwa 11 Uhr am Vormittag.

Ersten Erkenntnissen zu Folge dürfte es sich bei dem Toten um einen 56-jährigen Bewohner des Hauses handeln. Die 79-jährige Anwohnerin aus dem Erdgeschoss sowie ein 64-jähriger Mann aus Baden-Württemberg wurden mit einer Rauchgasvergiftung in eine Klinik eingeliefert. Der an dem Gebäude entstandene Sachschaden wird derzeit auf 100.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei der Polizeidirektion Groß-Gerau hat die Brandursachenermittlung aufgenommen.

Neben den Freiwilligen Feuerwehren Gernsheim und Biebesheim waren die Werkfeuerwehr Merck, die Freiwilligen Feuerwehren Stockstadt, Allmendfeld und Klein-Rohrheim, der DRK-Ortsverein Gernsheim, die Seelsorge in Notfällen, die Polizei sowie das Ordnungsamt Gernsheim im Einsatz.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 18. April 2014 - 13:57 Uhr
Letzte Aktualisierung: 30. April 2014 - 12:29 Uhr
Tags: , ,