Drei Verletzte bei Zusammenstoß auf der L3272 bei Presberg

Ein schwerer Verkehrsunfall forderte am Dienstag auf der L3272 zwischen Geisenheim-Stephanshausen und Rüdesheim-Presberg drei Verletzte. Eine im Fahrzeug eingeschlossene Person konnte mittels hydraulischer Rettungsgeräte durch die Feuerwehr befreit werden. Die Landesstraße musste während der Rettungsarbeiten und dem Einsatz eines Rettungshubschraubers für den Verkehr gesperrt werden.

Nach Polizeiangaben wollte eine 56 Jahre alte Lorcherin von der Zufahrt zum Forsthaus Weißenthurm nach links auf die Landesstraße abbiegen. Dabei übersah sie einen 18-jährigen Rüdesheimer. Obwohl der Mann bremste und sein Auto nach rechts in die Leitplanke steuerte, ließ sich ein Zusammenstoß der beiden Autos nicht verhindern.

Mit dem Stichwort „Verkehrsunfall – eingeklemmte Person“ rückten die Feuerwehren aus Rüdesheim und Presberg sowie Rettungsdienst und Polizei an. Glücklicherweise war keiner der Unfallbeteiligten in den Fahrzeugen eingeklemmt. Die Rettungskräfte mussten jedoch eine Autotür mit hydraulischem Rettungsgerät öffnen, um die Beteiligten zu befreien.

Der 18-Jährige wurde lediglich leicht verletzt. Die 56-Jährige und ihr 60 Jahre alter Mitfahrer wurden mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Ein Rettungshubschrauber kam, neben zwei Rettungswagen und einem Notarzt, ebenfalls an die Unfallstelle, musste aber keinen Patienten transportieren. Den Schaden an den Autos schätzte die Polizei auf rund 30.000 Euro. Die Straße war etwa eine Stunde lang gesperrt.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Andreas Labonté
Video:

Veröffentlichung: 20. Februar 2019 - 15:59 Uhr
Letzte Aktualisierung: 20. Februar 2019 - 16:02 Uhr
Tags: