Drei Tote bei Frontalzusammenstoß in Baustelle der A3 bei Bad Camberg

Tödlicher Unfall A3 bei Bad Camberg 03.09.2014Bei einem schweren Unfall auf der A3 bei Bad Camberg kamen am Mittwoch mindestens drei Personen ums Leben – Sieben Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Auto war offenbar in einer Baustelle in den Gegenverkehr geraten und kollidierte mit mehreren entgegenkommenden Fahrzeugen. Vier Rettungshubschrauber kamen zum Einsatz. Die A3 war in beiden Richtungen zeitweise voll gesperrt.

Gegen 19:00 Uhr kam es auf der A3 zwischen Bad Camberg und Limburg-Süd zu dem folgenschweren Verkehrsunfall. Ein silberner BMW mit Offenbacher Kennzeichen, der in Richtung Frankfurt unterwegs war, kam in einer Baustelle in Höhe von Brechen-Werschau nach links von der Fahrbahn ab und schleuderte über die Behelfsleitplanke. Im Gegenverkehr kam es zum Zusammenstoß mit vier entgegenkommenden Fahrzeugen. Der BMW wurde dabei in der Mitte zerrissen.

Tödlicher Unfall A3 bei Bad Camberg 03.09.2014Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst rückte an, um die zahlreichen Verletzten zu versorgen. Vier Rettungshubschrauber kamen zum Einsatz. Drei Insassen des BMW kamen bei dem Unfall ums Leben – die 57-jährige Beifahrerin und zwei Mädchen im Alter von zehn und elf Jahren. Die 29-Jährige Fahrerin des BMW aus Offenbach und ein 9-jähriger Junge erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen.  Aus den entgegenkommenden Fahrzeugen wurden ein 42-jähriger Mann und ein 10-jähriger Junge aus Großbritannien, ein 35-Jähriger aus Diez sowie ein 32-jähriger Mann aus Belgien leicht verletzt. Eine 71-jährige Frau aus Belgien wurde ebenfalls schwer verletzt. Unverletzt blieb ein 46-jähriger Autofahrer.

Tödlicher Unfall A3 bei Bad Camberg 03.09.2014Entsetzt zeigten sich die Einsatzkräfte vom Verhalten vorbeifahrende Autofahrer, die die Unfallstelle mit dem völlig zertrümmerten BMW mit ihren Handys filmten, die damit auch weitere Unfälle in Kauf nahmen. Probleme bereitet den Einsatzkräften auch die fehlende Rettungsgasse, sodass die Unfallstelle schwer zu erreichen war. Grundsätzlich ist bei jedem Stau – auch im Baustellenstau oder Berufsverkehr – eine Rettungsgasse für Einsatzfahrzeuge zu schaffen. Wie die Rettungsgasse gebildet wird, erklären wir hier.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Limburg wurden bei allen Fahrzeugführern Blutentnahmen angeordnet. Weiterhin wurde ein Gutachter mit der Ermittlung der genauen Unfallursache beauftragt. Die Unfallstelle konnte aufgrund der umfangreichen Ermittlungs- und Bergungsarbeiten erst gegen 05:45 Uhr wieder freigegeben werden. Es entstand ein Rückstau von 15 Kilometern in beiden Richtungen. Tödlicher Unfall A3 bei Bad Camberg 03.09.2014Für Luftaufnahmen musste die Autobahn im Bereich der Unfallstelle am Donnerstag noch einmal kurzfristig gesperrt werden. Da die Ursache für den Unfall derzeit noch nicht geklärt werden konnte, bittet die Autobahnpolizei Wiesbaden dringend um Hinweise von Zeugen. Personen, die sachdienliche Angaben zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich per Telefon unter (0611) 345-4140 oder per E-Mail unter past.wiesbaden.ppwh@polizei.hessen.de mit der sachbearbeitenden Dienststelle in Verbindung zu setzen.

Auf der A3 war es zuletzt immer wieder zu schweren Unfällen gekommen, erst am Montag war bei einem Unfall in einer Baustelle bei Obertshausen eine Frau ums Leben gekommen. Letzte Woche krachten bei Breckenheim zwölf Fahrzeuge ineinander.  Ein Lkw-Brand bei Niedernhausen sorgte Mitte Juli für eine stundenlange Vollsperrung. Fünf Lkw krachten Anfang Juni bei Medenbach ineinander.  Im Mai kam der Fahrer eines Kleintransporters ebenfalls bei Medenbach ums Leben.  Daneben kam es zu zahlreichen weiteren Unfällen auf der A3.

[fsg_gallery id=“12″]


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Dennis Altenhofen
Video: Dennis Altenhofen

Veröffentlichung: 03. September 2014 - 22:58 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. September 2014 - 13:33 Uhr
Tags:

Schreibe einen Kommentar