Dank Brandmeldeanlage: Feuer in Altenheim endet glimpflich

Der Brandmeldeanlage und dem beherzten Eingreifen des Pflegepersonal ist es zu verdanken, dass ein Brand in einem Altenheim in Wiesbaden-Sonnenberg glimpflich endete. Fünf Personen wurden leicht verletzt. Der Bewohner des Brandraums konnte von den Pflegekräften gerettet werden. Ursache war wohl eine Zigarette.

Brand Altenhwohnheim Sonnenberg 15.10.18

Kurz nach Mitternacht alarmierte die automatische Brandmeldeanlage die Feuerwehr Wiesbaden in eine Seniorenwohnheim in Sonnenberg. Bei Ankunft der Einsatzkräfte konnten diese bereits Brandgeruch wahrnehmen und wurden von einem Mitarbeiter informiert, dass es in einem Zimmer im 1. OG brennt.

Da auch der Flur in dem betroffenen Gebäudeteil verraucht war, wurden zahlreiche Rettungskräfte aus Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis sowie die Freiwillige Feuerwehr Sonnenberg zur Verstärkung alarmiert.

In einem Zimmer kam es laut Polizei vermutlich durch unachtsamen Umgang mit einer Zigarette zum Brand verschiedener Kleidungsstücke. Das Pflegepersonal konnte den Bewohner aus seinem Zimmer retten und unternahm Löschversuche mit Feuerlöschern, die im Verlauf aufgrund der zunehmenden Rauchentwicklung abgebrochen werden mussten.

Brand Altenhwohnheim Sonnenberg 15.10.18

Insgesamt vier Atemschutztrupps löschten den Brand und kontrollierten die anderen Patientenzimmer, die zum Glück nicht verraucht wurden. Vier Pflegekräfte und der Bewohner des betroffenen Raums wurden vom Rettungsdienst untersucht. Während zwei Personen nach ambulanter Behandlung vor Ort bleiben konnten, kamen drei Pflegekräfte mit Rauchvergiftungen ins Krankenhaus. Sie wurden jedoch nicht schwer verletzt.

Nach etwas über einer Stunde waren alle betroffenen Bereiche belüftet und das Gebäude auf erhöhte Luftwerte kontrolliert, sodass bis auf das betroffene Patientenzimmer alle Bereiche weiterhin normal genutzt werden können.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 15. Oktober 2018 - 16:16 Uhr
Letzte Aktualisierung: 15. Oktober 2018 - 16:16 Uhr
Tags: