CO-Melder in Wohnung verhindert Schlimmeres – Zwei Verletzte

Die Kräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienst Wiesbaden wurden am Mittwochnachmittag zu einem ausgelösten CO-Warnmelder zu einer Mietswohnung in die Oranienstraße gerufen. Eine defekte Gastherme hatte offenbar für die erhöhten Kohlenmonoxid-Werte geführt. Zwei der sieben Bewohner mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die betroffenen Bewohner erwarteten gegen 14:30 Uhr die alarmierten Kräfte bereits vor dem Gebäude. Bei der Erkundung des Gebäudes konnte an der Wohnungstür bereits ein Kohlenmonoxid-Wert von 30 ppm festgestellt werden. Nach Öffnen der Tür schlug der zweite Alarmschwellenwert (60 ppm) an den Messgeräten an. Daraufhin wurde die betroffene Wohnung mit einem Trupp unter umluftunabhängigem Atemschutz weiter überprüft.

Als Ursache konnte eine defekte Gastherme in der Wohnung festgestellt werden. Der Energieversorger setzte die Gastherme außer Betrieb. Das Gebäude wurde im Anschluss belüftet und alle angrenzenden Wohnungen auf Kohlenmonoxid (CO) überprüft. Diese Überprüfung verlief negativ.

Die insgesamt sieben betroffenen Personen der betroffenen Wohnung wurden alle dem Rettungsdienst an der Einsatzstelle zur ersten Untersuchung vorgestellt. Zwei Patienten wurde zur weiteren Behandlung in ein Wiesbadener Krankenhaus transportiert. Für alle weiteren Patienten war nach der ersten Sichtung durch den Notarzt vor Ort die Behandlung beendet. Nach Abschluss aller Maßnahmen an der Einsatzstelle durften die Mieter wieder zurück in ihre Wohnungen.

Die Feuerwehr Wiesbaden war mit insgesamt 20 Einsatzkräften der Feuerwachen 1 und 2 und der Rettungsdienst Wiesbaden mit vier Rettungswagen, einem Notarzt und der Einsatzleitung Rettungsdienst mit insgesamt zwölf Kräften vor Ort. Der Einsatz war nach rund einer Stunde beendet. In der Oranienstraße kam es zu geringen Verkehrsbehinderungen.

Die Ausstattung von Wohnräumen mit CO-Warnern ist nicht verpflichtend, die Früherkennung einer Gefahr ist aber in jeden Fall sinnvoll.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 30. August 2018 - 19:18 Uhr
Letzte Aktualisierung: 30. August 2018 - 19:18 Uhr
Tags: