Carport brennt an Flüchtlingsunterkunft in Büttelborn nieder

Symbolfoto

Symbolfoto

Ein Brand im Büttelborner Ortsteil Worfelden (Kreis Groß-Gerau) hat am frühen Dienstagmorgen mehrere tausend Euro Sachschaden angerichtet.

Gegen 01:40 Uhr alarmierten Zeugen die Feuerwehr, nachdem sie in der Straße „Auf dem Zehnthöbel“ das Feuer entdeckt hatten. Wie sich herausstellte, stand ein freistehender Carport vor einem Wohnheim für Flüchtlinge in Flammen. Der Brand konnte durch die Wehren aus Worfelden und Klein-Gerau schnell gelöscht und ein weiteres Ausbreiten verhindert werden.

Der Carport sowie darin abgestellte Mülltonnen, Sofas, Fahrräder und andere Gegenstände wurden komplett zerstört. Die Hitze beschädigte auch ein auf der Straße abgestelltes Fahrzeug. Zur Sicherheit mussten die dreißig Bewohner der Flüchtlingsunterkunft ihr Anwesen kurzzeitig verlassen, konnten es nach Beendigung der Löscharbeiten aber sofort wieder beziehen. In diesem Zusammenhang war eine 21 Jahre alte Bewohnerin gestürzt, die nach kurzer medizinischer Behandlung aber entlassen wurde.

Ersten Erkenntnissen zufolge brach der Brand im Bereich der Mülltonnen unter dem Carport aus. Die genaue Ursache steht derzeit noch nicht fest. Beamte der Rüsselsheimer Kripo (K 10) haben die Ermittlungen aufgenommen.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 28. Juli 2015 - 11:29 Uhr
Letzte Aktualisierung: 28. Juli 2015 - 11:37 Uhr
Tags: