Brennender Adventskranz löst Wohnungsbrand aus

Ein unbeaufsichtigter brennender Adventskranz löste am Samstagvormittag einen Wohnungsbrand in Wiesbaden-Sonnenberg aus. Als die Feuerwehr eintraf, stand ein Zimmer bereits lichterloh in Flammen – die gesamte Wohnung war stark verraucht. Zwei Atemschutztrupps löschten das Feuer. Die 84-jährige Mieterin wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf 100.000 bis 150.000 Euro geschätzt.

Eine 84-jährige Bewohnerin eines Dreifamilienhauses in Wiesbaden-Sonnenberg entzündete am Samstagmorgen einen auf dem Kaminsims stehenden Adventskranz und verließ danach kurz den Raum. Bei ihrer Rückkehr stellte sie fest, dass der Kranz zu Boden gefallen war und sich der Teppich bereits entzündet hatte.

Die Dame versuchte erfolglos, den Brand selbst zu löschen. Als die Feuerwehr am Einsatzort in der Straße „Am Birnbaum“ eintraf, drang bereits dichter Rauch aus der Wohnung und das Zimmer stand lichterloh in Flammen. Parallel gingen über einen Seiteneingang und einen Balkon auf der Gebäuderückseite zwei Atemschutztrupps mit C-Rohren vor.

Nach Angaben der Polizei entstand in der Wohnung ein Sachschaden, überwiegend durch den Rauch, von rund 100.000 bis 150.000 EUR. Die übrigen Bewohner des Hauses konnten nach Beendigung der Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die 84-jährige Dame wurde mit Verdacht auf eine Rachgasvergiftung zunächst mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, konnte aber nach ambulanter Behandlung in den Nachmittagsstunden entlassen werden.

Im Einsatz waren Kräfte der Freiwillige Feuerwehr Sonnenberg und der Feuerwachen 2 und 3 der Berufsfeuerwehr Wiesbaden sowie Rettungsdienst, Notarzt und Polizei. 

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Svenja Baum
Video:

Veröffentlichung: 29. Dezember 2018 - 17:13 Uhr
Letzte Aktualisierung: 29. Dezember 2018 - 17:15 Uhr
Tags: