Brandstiftung in Bad Schwalbacher Schulbus

Symbolfoto

Symbolfoto

Auf dem Busparkplatz einer Schule in der Emser Straße in Bad Schwalbach (Rheingau-Taunus-Kreis) kam es am Freitagmorgen zu einem größeren Feuerwehraufgebot. Der Feuerwehr wurde gegen 07.20 Uhr gemeldet, dass ein auf dem Parkplatz stehender Bus anfangen würde zu brennen.

Als die alarmierten Rettungskräfte nur kurze Zeit später vor Ort eintrafen, hatte der Busfahrer das im Bereich der hinteren Sitzreihe ausgebrochene Feuer bereits eigenhändig mit dem bordeigenen Feuerlöscher gelöscht.  Dass der Fahrer so rechtzeitig auf das entstehende Feuer aufmerksam wurde, war reiner Zufall, da es am Vortag zu Verschmutzungen im Bus kam und er aufgrund dessen, nachdem die Schüler den Bus verlassen hatten, im hinteren Bereich nach erneuten  Verschmutzungen Ausschau halten wollte.

Die Sachschadenshöhe kann derzeit noch nicht beziffert werden. Die Ermittlungen am Brandort ergaben, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Der Tatverdacht richtet sich nach ersten Befragungen mitfahrender Schüler gegen einen 13-jährigen Mitschüler.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen und bittet weitere Zeugen der Brandstiftung oder deren Erziehungsberechtigte, sich unter der Telefonnummer (0611)345-0 oder aber bei der der Polizei in Bad Schwalbach unter der Telefonnummer (06124) 7078-0 zu melden.


Redaktion: Maximilian See
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 21. März 2016 - 10:47 Uhr
Letzte Aktualisierung: 21. März 2016 - 10:47 Uhr
Tags: , , , , , , , , , ,