Bombendrohung sorgt für stundenlange Sperrung des Einkaufszentrum LilienCarré

Ein Hinweis, dass im Einkaufszentrum LilienCarré am Wiesbadener Bahnhofsplatz ein gefährlicher Gegenstand abgelegt worden sei, sorgte in der Nacht zum Freitag für einen größeren Polizeieinsatz. Bis in den Vormittag war der Gebäudekomplex gesperrt. Polizisten sicherten sämtliche Zugänge. Das Gebäude wurde von Polizisten und Suchhunden durchsucht. Es konnten allerdings keine verdächtigen Gegenstände gefunden werden. Ob ein Brand im Außenbereich des LilienCarré in der Nacht in Verbindung mit der Drohung steht, ist derzeit noch ungeklärt.

Bombendrohung LilienCarré 23.11.18

Am späten Donnerstagabend ging bei der Polizei per Mail der Hinweis auf einen angeblich im Lilien-Carré abgelegten gefährlichen Gegenstand ein. Der Gebäudekomplex wurde durch mehrere Polizeistreifen gesichert. Einkaufszentrum, Parkhaus, Tiefgarage, Bürohaus und Fitnessstudio waren bis in den Vormittag gesperrt. Am Freitagmorgen wurde der Gebäudekomplex schließlich durchsucht. Hierbei kamen auch Polizeibeamte mit Suchhunden zum Einsatz. Es wurden keine verdächtigen Gegenstände aufgefunden, sodass die Absperrungen gegen 10:40 Uhr wieder aufgehoben werden konnten.

Bombendrohung LilienCarré 23.11.18

Während der Einsatzmaßnahmen konnte um kurz nach 02:00 Uhr im Außenbereich des Gebäudes, im Bereich der Eingänge eines Hotels und eines Fitnessstudios, ein brennender Palettenstapel samt Pappkartons festgestellt werden. Die Feuerwehr löschte den Brand, ein Sachschaden an der Gebäudefassade konnte jedoch nicht verhindert werden. Brandursachenermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei untersuchten die Brandstelle. Die Polizei sieht bis dato keinen Zusammenhang zwischen dem Polizeieinsatz und dem Brand. Wie das Feuer entstand ist noch unklar. Eine fahrlässige Inbrandsetzung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 zu melden. Bereits im März 2017 hatte eine solche Mail für einen Einsatz von Polizei und Feuerwehr gesorgt.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Messungen der Feuerwehr am Lilien-Carré wegen „Gefährdungssachverhalt“

06. März 2017

Feuerwehr-Messeinsatz Lilien-Carré 06.03.17Am späten Montagnachmittag um 17:25 Uhr wurde nach Angaben der Polizei ein „eventueller Gefährdungssachverhalt“ im Bereich des Lilien-Carré in Wiesbaden per eMail gemeldet.

Zur Abklärung rückte ein Teil des GABC-Zuges der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte mit dem ABC-Erkundungskraftwagen und dem Gerätewagen-Strahlenspürtrupp – Messfahrzeugen, die zum Spüren und Messen von radioaktiven und chemischen Stoffen ausgestattet sind – neben dem Einsatzleitdienst und dem Direktionsdienst der Berufsfeuerwehr an. (weiterlesen…)


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 23. November 2018 - 11:30 Uhr
Letzte Aktualisierung: 23. November 2018 - 11:30 Uhr
Tags: