Böschungsbrand im Mainspitzdreieck greift auf Lager der Autobahnmeisterei über

Am Mainspitzdreieck auf der A60 kam es am Dienstagmittag zu einem größeren Einsatz von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei. Eine Böschung geriet aus bisher ungeklärter Ursache in Brand und breitete sich umgehend aus. Dabei wurde ein Materiallager der Autobahnmeisterei in Mitleidenschaft gezogen. Schwierigkeiten bei den Löscharbeiten bereitete den Einsatzkräften die mangelnde Wasserversorgung, die mit mehreren Tanklöschfahrzeugen sichergestellt werden musste.

Böschungsbrand im Mainspitzdreieck 17.07.18

Die Feuerwehren aus Rüsselsheim, Bischofsheim und Groß-Gerau befanden sich mehrere Stunden im Einsatz, um den Brand im Mainspitzdreieck bekämpfen zu können. Zunächst beschränkte sich das Feuer auf die Böschung entlang der Fahrbahn. Auf Grund der trockenen Witterung breitete sich der Brand weiter aus, sodass in kurzer Zeit auch das angrenzende Lager der Autobahnmeisterei betroffen war.  Mit Hilfe eines Radladers wurden Holz und Grünschnitt auseiander gezogen, die anschließend von den Feuerwehren gelöscht wurden.

Böschungsbrand im Mainspitzdreieck 17.07.18

Schwierigkeiten bei den Löscharbeiten bereitete den Einsatzkräften die mangelnde Wasserversorgung, die mit mehreren Tanklöschfahrzeugen im Pendelverkehr sichergestellt werden musste.

Da sich die Einsatzstelle direkt an der vielbefahrenen A60 befand, wurden zur Warnung vor Sichtbehinderungen durch die Rauchentwicklung entsprechende Rundfunkmeldungen veröffentlicht. Der Verkehr lief trotz der Einsatzmaßnahmen reibungslos ohne Staubildung.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Patrick Spalke
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 18. Juli 2018 - 17:26 Uhr
Letzte Aktualisierung: 18. Juli 2018 - 17:26 Uhr
Tags: