Auto überschlägt sich nach Verfolgungsjagd bei Idstein- Vier Verletzte

Verkehrsunfall nach Flucht A3 Idstein 20.06.16Spektakuläres Ende einer Verfolgungsjagd auf der A3 bei Idstein am Montagmittag. Ein mit vier Personen besetztes Auto entzog sich bei Medenbach der Kontrolle einer Polizeistreife und flüchtete über die A3 Richtung Köln. Bei Idstein überschlug sich das Auto. Alle vier Insassen wuden verletzt, auch ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Gegen 11:30 uhr wurde die Polizeistreife der Autobahnpolizei auf der A3 Frankfurt-Köln bei Medenbach auf den Audi aufmerksam und wollte diesen kontrollieren. Doch anstatt zur Seite zu fahren, gab der Fahrer gas und versuchte die Polizei abzuhängen. Mit bis zu 200km/h und über alle Fahrstreifen raste der Mann davon.

>Bei Idstein versuchte er offenbar abzufahren und verlor aufgrund der viel zu hohen Geschwindigkeit die Kontrolle, fuhr über den Grünstreifen,Verkehrsunfall nach Flucht A3 Idstein 20.06.16 die Gegenfahrbahn in die Leitplanke, überschlug sich auf der Grunfläche, krachte nochmal von hinten in die Leitplanke und kam auf den Rädern zum Stehen.

Im Auto saßen neben dem Fahrer noch zwei Frauen und ein Kleinkind. Die Polizeistreifen leisteten sofort Erste Hilfe. Vier Rettungswagen, zwei Notärzte, ein Rettungshubschrauber und die Feuerwehr Idstein kamen zur Unfallstelle.

Alle vier Beteiligten kamen in Krankenhäuser, sind aber nach Polizeiangaben nicht lebensgefährlich verletzt. Eine Frau wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Ein Gutachter sicherte die Spuren vor Ort. Der Auf- und Abfahrtsbereich war über eine Stunde lang voll gesperrt.

Die Polizei konnte noch keine genauen Angaben zur Ursache der Flucht machen, sie ermitteln jedoch in Richtung Eigentumsdelikte.

[Update 21.06.2016 – 15 Uhr]

Nach der Verfolgungsfahrt mit anschließendem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 3 gestern Mittag, sucht die Idsteiner Polizei nach Zeugen. Darüber hinaus bitten die Ermittler in dem Verfahren um Hinweise von Autofahrerinnen oder Autofahrern, die durch die Fahrweise des flüchtigen 40-Jährigen in seinem grünen Audi A 4 gefährdet wurden.

Der grüne Audi A 4 mit DN-Kennzeichen (Düren/Nordrhein-Westfalen) war vor dem Unfall im Bereich von Büttelborn im Zusammenhang mit einem versuchten Schmuckdiebstahl zum Nachteil einer 90-jährigen Seniorin aufgefallen. Aufgrund der daraufhin eingeleiteten Fahndung wollte die Streifenwagenbesatzung der Autobahnpolizei den Wagen einer Kontrolle unterziehen. In dem Unfallwagen wurde unter anderem Schmuck aufgefunden, der von den zuständigen Ermittlern des Polizeipräsidiums Südhessen noch überprüft werden muss und für das dortige Verfahren von Bedeutung sein könnte. Zeugen oder Geschädigte, die während der Verfolgungsfahrt auf der Autobahn auf den grünen Audi A 4 aufmerksam wurden, wegen des Fahrzeuges abbremsen mussten oder in anderer Weise durch den Pkw beeinträchtigt wurden, werden gebeten, sich mit der Polizei in Idstein unter der Telefonnummer (06126) 9394-0 in Verbindung zu setzen.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 20. Juni 2016 - 16:32 Uhr
Letzte Aktualisierung: 21. Juni 2016 - 14:22 Uhr
Tags: