Auto kippt nach Zusammenstoß auf die Seite – Vier Verletzte

Frontalzusammenstoß Georgenborn 07.08.17Auf der L3441 von Schlangenbad-Georgenborn nach Wiesbaden-Frauenstein kam es am Sonntagabend gegen 21:30 Uhr zu einem Zusammenstoß eines Renault Kadjar und eines Audi A4. Die beiden Pkw stießen in einer Kurve mit der jeweils linken Seite aneinander, der Renault kippte daraufhin und blieb auf der Beifahrerseite liegen. Vier Personen wurden teils schwer verletzt.

Bei dem Zusammenstoß wurde die 96-jährige Beifahrerin des Renault schwer verletzt und war im Fahrzeug eingeschlossen. Der 67-jährige Renault-Fahrer wurde mittelschwer, zwei Insassen des Audi, darunter eine schwangere Frau, leicht verletzt. Zur Rettung der Beifahrerin des Renault wurde durch die Feuerwehr mittels hydraulischem Rettungsgerät das Dach entfernt, um die Patientin schonend aus dem Fahrzeug zu befreien.

Frontalzusammenstoß Georgenborn 07.08.17Die vier Patienten wurden vor Ort durch den Rettungsdienst erstversorgt und anschließend in umliegende Kliniken gebracht, zwei weitere Insassen der Pkw blieben unverletzt. Durch den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst (OLRD) und den Leitenden Notarzt (LNA) wurde die Versorgung und der Transport der Verletzten vor Ort koordiniert.

Die Unfallursache wird noch durch die Polizei ermittelt. Es entstand nach ersten Schätzungen ein Sachschaden von rund 40.000 Euro. Die L3441 war während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen in beide Richtungen bis 23:30 Uhr voll gesperrt.

Außer den Feuerwehren aus Schlangenbad kam auch die Berufsfeuerwehr Wiesbaden sowie die Freiwillige Feuerwehr Frauenstein von Wiesbadener Seite zur Einsatzstelle. Im Einsatz waren 69 Kräfte der Feuerwehr mit 13 Fahrzeugen, zwölf Kräfte des Rettungsdienstes, davon drei Notärzte, mit sieben Fahrzeugen sowie mehrere Streifenwagen der Polizei.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel / Dennis Meißner
Video: Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 07. August 2017 - 8:56 Uhr
Letzte Aktualisierung: 09. August 2017 - 20:03 Uhr
Tags: