Auffahrunfall mit sechs Fahrzeugen auf der A3 – Drei Folgeunfälle im Stau

Auffahrunfall A3 Breckenheim 11.02.17Sechs Fahrzeuge fuhren am Samstag auf der A3 bei Breckenheim aufeinander auf. Ein Großaufgebot von Feuerwehr und Rettungsdienst rückte an. Im Rückstau, der bis Niedernhausen reichte, kam es zu drei weiteren Auffahrunfällen. Insgesamt wurden vier Personen teils mittelschwer verletzt.

Auf der A3 zwischen der Raststätte Medenbach und dem Wiesbadener Kreuz kam es kurz nach 11:00 Uhr in Fahrtrichtung Frankfurt – nach Angabe der Polizei wegen mangelndem Sicherheitsabstand – zu dem Auffahrunfall. Sechs Fahrzeuge krachten in Höhe Breckenheim/Gerbermühle auf der linken Fahrspur aufeinander. Ein Notruf berichtete von 14 betroffenen Personen, daher rückten Feuerwehr und Rettungsdienst mit dem Stichwort „Verkehrsunfall, MANV 10“ (Massenanfall von Verletzten) aus.

Am Einsatzort angekommen, stellten die Einsatzkräfte fest, dass niemand in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Entgegen der ersten Vermutung waren lediglich vier Personen verletzt worden. Zwei Insassen erlitten mittelschwere Verletzungen, zwei Personen leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von rund 40.000 Euro.

Auffahrunfall A3 Breckenheim 11.02.17Die linke und mittlere Spur musste während der Rettungsarbeiten gesperrt werden. Der Verkehr konnte über die rechte Spur und den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt werden. Es kam es über drei Stunden zu einem erheblichen Rückstau von acht Kilometern. Im Stau kam es zu drei weiteren Auffahrunfällen mit jeweils zwei Fahrzeugen. Eine 54-jährige Frau aus Frechen wurde dabei leicht im Rücken- und Halsbereich verletzt. Bei den drei Stauunfällen kam es zu einem Sachschaden von 7.000 Euro.

An der Einsatzstelle waren zahlreiche Rettungswagen und Notärzte aus Wiesbaden und dem Rheingau-Taunus-Kreis sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst (LNA und OLRD) im Einsatz. Die Feuerwehr Wiesbaden rückte mit einem Rüstzug und dem Direktionsdienst der Berufsfeuerwehr sowie den Freiwilligen Feuerwehren Medenbach und Auringen an. Insgesamt 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst waren im Einsatz. Aufgrund eines parallelen Verkehrsunfalls in der Wiesbadener Innenstadt wurden alle drei Wachen der Berufsfeuerwehr durch die Freiwilligen Feuerwehren Dotzheim, Kastel, Kostheim und Naurod besetzt.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: admin
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 11. Februar 2017 - 13:32 Uhr
Letzte Aktualisierung: 11. Februar 2017 - 15:44 Uhr
Tags: